News

Wunderheilung, selbstständige Regeneration oder Unverwundbarkeit. Solche und ähnliche hochtragende Schlagwörter fielen jüngst in Bezug auf eine revolutionäre Neuerung. Revolutionär dann, wenn die von Forschern entwickelte Display-Innovation auch wirklich hält, was sie verspricht. Ein bisher außer Acht gelassener Stoff soll all den Kratzern, Schlieren und Brüchen dieser Welt den Kampf ansagen.

Apple hat vor Kurzem überraschend eine rote Special Edition des iPhone 7 in den Online Shop gesetzt. Technisch bietet das Gerät keine auffälligen Neuerungen - dafür wirbt der Konzern aber damit, dass Käufer des Handys Gutes tun. Denn nach eigenen Angaben geht ein unbekannter Teil des Verkaufspreises an die Organisation Global Fund, die Programme gegen HIV und AIDS unterstützt.

Honor 8 Pro heißt eines der Schmuckstücke, mit denen Huawei die Konkurrenz aufmischen möchte. Der chinesische Großkonzern scheint rein optisch jedenfalls schon mal zu den großen Namen der Branche aufzuschließen, schickt sich das Gerät äußerlich an, Apples iPhone 7 stark zu ähneln. Bleibt nach noch ausstehender Marktplatzierung also abzuwarten, ob das neue Oberklasse-Smartphone auch mit seiner technischen Präsenz überzeugen kann.

Die wohl ungünstigste Eigenschaft von Handy-Displays: Sie zerkratzen leicht. Und mal Hand aufs Herz – es gibt wohl einige unter uns, deren Bildschirme Risse aufweisen, oder? Nicht umsonst wird oft von der so genannten Spider App gesprochen. Welche Erste-Hilfe-Tricks dabei helfen können, die Kratzer zu kaschieren oder sogar zu entfernen, erfahrt ihr hier.

Die einen empfinden sie als nützlich, die anderen sehen sie als Gefahr: Die Rede ist von digitalen Sprachassistenten. Diese finden sich mittlerweile in fast jedem elektronischen Gerät, insbesondere im Zusammenhang mit Smartphones. Doch warum sind sie so umstritten? Wir wägen ab.

Ein iPhone ist teuer. Umso ärgerlicher ist es, wenn es abhandenkommt. Mit Hilfe eines neuen Apple-Patents könnten iPhones künftig Informationen, wie beispielsweise Fingerabdrücke von Dieben, speichern und weiterleiten und damit ihren eigenen Diebstahl aufklären. Doch was genau hat es mit dem Patent auf sich und was sagen Datenschützer dazu?