News

Die neuesten Spitzenmodelle der großen Hersteller überzeugen oft mit modernster Technik. Allerdings lassen sich die Unternehmen ihre neuen Geräte auch gut bezahlen. Wenn ihr euren Geldbeutel schonen wollt, könnt ihr alternativ auch ein gebrauchtes Handy kaufen. Denn selbst aktuelle Smartphones sind deutlich günstiger, wenn sie schon einmal im Gebrauch waren. Wir erklären, welche Tipps und Regeln beim Gebrauchtkauf zu beachten sind.

Während gerade die ganze Welt über die Explosionsgefahr des neuen Samsung-Smartphones Galaxy Note 7 redet, hat auch der wohl größte Konkurrent Apple ein Problem. Weltweit reichen Nutzer Klagen ein, dass der Touchscreen ihres iPhone 6 oder iPhone 6s nicht mehr funktioniert. Hier erfahrt ihr, was hinter dem Defekt steckt.

Seltene Erden sind außergewöhnliche Metalle. Ohne sie und die weiteren Rohstoffe wäre die Herstellung von Smartphones und anderen Hightech-Geräten nicht möglich. Wenn ihr euch heutzutage ein neues Handy kauft, ist eine große Palette von diesen Rohstoffen im Handy verbaut. Wir zeigen, welche Seltenen Erden und Rohstoffe in Smartphones enthalten sind und legen anhand von Beispielen dar, wer sie unter welchen Bedingungen abbaut.

Moderne Smartphones bieten immer mehr Funktionen. Doch das hat leider auch seinen Preis: Oft sind die Geräte am Abend so gut wie leer, weil der Akku schlichtweg nicht den ganzen Tag durchhält. Doch was könnt ihr dagegen tun? Wir haben nützliche Tipps zusammengestellt, die die Akkulaufzeit und damit auch die Lebensdauer eures Android-Handys verlängern können.

Spätestens mit dem ersten Fotohandy, irgendwann in den späten 90er Jahren, wurde stetig mehr fotografiert. Glücklich, wer aus dieser Zeit noch Bilder herübergerettet hat. Doch was ist die beste Strategie, um digitale Erinnerungen zu konservieren?

Davor hat wohl jeder Angst: Das eigene Smartphone wird gehackt und persönliche Daten werden ausspioniert. Nicht nur, dass man nun Angst haben muss, dass ein Fremder über jegliche Aktivitäten Bescheid weiß – er kann auch allerhand Kriminelles mit euren Daten anstellen. So kann er sie zum Beispiel im so genannten Darknet verkaufen. Was sich dahinter eigentlich verbirgt, erfahrt ihr hier.