Die 4 besten Tipps zum iPhone Speicher erweitern

iPhones erfreuen sich großer Beliebtheit. Neben den Smartphones des südkoreanischen Herstellers Samsung gehören Apple-Handys zu den beliebtesten Geräten auf dem Markt – und auch zu den teuersten. So gehört das iPhone 7 neben dem Samsung Galaxy S8 und dem Sony Xperia XZ Premium zu den aktuell kostspieligsten Modellen mit knapp 600€ bzw. 800€, je nach Größe. Ein Grund für die horrenden Preise ist nämlich der Speicherplatz. Was bei externen Festplatten nur einen geringfügigen Effekt auf den Preis hat, kann ihn beim Erwerb eines neuen Smartphones schnell in ungeahnte Höhen schießen. Denn kostbaren Speicherplatz lassen sich die Geräte-Hersteller in der Regel eine Menge kosten. Wir zeigen euch deswegen ein paar einfache Tricks, mit denen ihr euren iPhone Speicher erweitern könnt ohne dabei viel Geld auszugeben.

Logistik

Die wichtigste Nachricht gleich vorweg: Das iPhone besitzt im Gegensatz zum Samsung Galaxy S8+ , dem HTC U11 oder dem Sony Xperia XZ Premium leider keinen erweiterbaren Speicherplatz. Um an zusätzliche Speicherkapazität zu gelangen, bedarf es daher eines kleinen Tricks. Das Zauberwort lautet: Logistik. Denn um mehr Platz für all eure Fotos, Videos und Musik bekommen braucht ihr nicht zwangsläufig einen größeren Speicher, sondern vor allem ein intelligentes Management des vorhandenen Speichervolumens. Im Folgenden zeigen wir euch wie ihr mehr Platz für eure Daten schafft ohne, dass ihr dabei tatsächlich euren iPhone Speicher erweitern müsst.

1. USB-Stick

iPhone Speicher erweitern mit USB-Stick

Die denkbar einfachste Methode zum iPhone Speicher erweitern führt über einen USB-Stick. Die Verwendung der Speicherkapazität eines USB-Sticks kann über zwei Wege geschehen: Erstens könnt ihr euch einen regulären USB-Stick besorgen und ihn an euren Laptop oder PC anschließen. Auf diese Weise ist es möglich, alle Daten die ihr nicht unbedingt auf eurem iPhone haben möchtet über euren Computer auf den USB-Stick zu verschieben und somit euren iPhone Speicher zu erweitern. Zweitens habt ihr die Option, euch einen speziellen USB-Stick mit Lightning-Anschluss zuzulegen. Seit Lightning im Jahre 2012 beim iPhone 5 eingeführt wurde, ist der Anschluss mittlerweile Standard. Bei der iPhone 7Generation ersetzt er sogar die traditionelle 3,5mm Kopfhörerbuchse. So existieren mittlerweile auch zahlreiche USB-Sticks, die nicht nur über einen klassischen, sondern auch über einen Lightning-Anschluss verfügen. Der Vorteil hierin besteht, dass ihr eure Dateien durch eine bestimmte App direkt auf den Stick hinterlegen könnt sobald dieser mit eurem iPhone verbunden ist. Somit lässt sich zumindest kurzfristig auch physisch euer iPhone Speicher erweitern. Der Nachteil dieser Methode zeigt sich in der erschwerten Handhabung eures iPhones, die während der Koppelung an den USB-Lightning-Stick besteht.

Du hast noch ein anderes Problem mit deinem Handy, außer dass du zu wenig Speicherplatz hast? Hast du beispielsweise während der Versuche deinen Speicher zu erweitern festgestellt, dass auch dein Akku nicht mehr richtig mitmacht? In dem Fall kannst du dir auf clickrepair Hilfe suchen. Hier findest du eine passende Handywerkstatt, die deinen Akkuschaden beheben kann.

iPhone Speicher erweitern durch Cloud Dienste

2. WLAN-Festplatte

Eine weitere Möglichkeit wenn ihr euren iPhone Speicher erweitern wollt stellt eine WLAN-Festplatte dar. Diese verbindet sich anders als der USB-Stick nicht analog sondern über WLAN mit euren iPhone. WLAN-Festplatten gibt es bereits für unter 100€ und in unterschiedlichen Größen. Der Vorteil dieses Speichermediums besteht neben seiner weitaus höheren Kapazität in Relation zum USB-Stick in seiner Cloud-Kompatibilität. So verbindet sich die Festplatte über WLAN nicht nur mit eurem Handy sondern auch eurer persönlichen Cloud. Dadurch könnt ihr Daten sowohl von eurem iPhone auf die Festplatte verschieben als auch von der Festplatte in die Cloud und so euren iPhone Speicher erweitern.

3. Cloud Dienst

Wenn es sich nicht um mehrere hundert Gigabyte handelt, die ihr von eurem iPhone verschieben wollt, könnt ihr euch natürlich auch den Umweg über eine WLAN-Festplatte sparen und gleich auf einen Cloud-Dienst zurückgreifen. So existieren eine ganze Reihe von Cloud-Diensten wie Google Drive, Dropbox, OneDrive oder Amazon Drive, die mit jeweils unterschiedlichen Konditionen und Leistungen euren iPhone Speicher erweitern können. iCloud bietet allen Apple-Usern bis zu 5GB kostenlosen Speicherplatz, der auf Wunsch auf 50GB, 200GB oder 2TB gegen einen Aufpreis erweiterbar ist. Der große Vorteil von Cloud-Diensten besteht darin, dass hierfür keine zusätzlichen Geräte benötigt werden, die euren iPhone Speicher erweitern. So könnt ihr ohne viel Aufwand für mehr Speicherplatz auf eurem Handy sorgen.

4. Platz schaffen

iPhone Platz schaffen

Bevor ihr jedoch auf Hilfe von außen in Form eines Sticks, einer Festplatte oder einer Cloud zurückgreift, die euren iPhone Speicher erweitern sollen empfiehlt es sich zunächst bei eurem Gerät selbst anzufangen. Denn oft befinden sich viele Dateien auf eurem iPhone, für die ihr schlicht keine Verwendung findet. Somit lohnt es sich, sein Smartphone von Zeit zu Zeit aufzuräumen und sich von den Daten zu trennen, die nicht mehr gebraucht werden. Einen ausführlichen Artikel über das Platz schaffen auf Android-Geräten findet ihr zudem hier. Doch auch auf vielen iPhones befinden sich Daten, die dort vielleicht nicht unbedingt hingehören.

Dazu zählen zum einen nicht gelungene Fotos und Videos, die ihr vor langer Zeit einmal gemacht habt und seitdem in den Tiefen euren iPhones verschwunden sind. Eine erste Durchsicht dieser Daten offenbart in der Regel schnell, welche Aufnahmen davon gelungen sind und welche weniger. Nicht selten lässt sich durch das Löschen solcher unliebsamen Aufnahmen bereits einiges an iPhone Speicher erweitern.

Zum anderen existieren auf jedem Smartphone Dateien, die zwar im Laufe der Nutzung einzelner Apps angelegt wurden jedoch keine Funktion besitzen. Nach einiger Zeit können diese „leeren Daten" einen nicht unerheblichen Teil an Speicherplatz auf eurem iPhone einnehmen und sich zudem negativ auf die Geschwindigkeit eures Gerätes auswirken. Um diesen Datenmüll zu entfernen gibt es zahlreiche sogenannte „Cleaner-Apps", die sich dem Problem annehmen. Detaillierte Informationen über Cleaner-Apps und die Risiken, die sie beinhalten können bekommt ihr hier. Für das iPhone findet ihr viele Cleaner-Apps wie Power Clean, Magic Phone Cleaner oder Dr. Cleaner mit denen sich euer iPhone Speicher erweitern lässt, ohne dass ihr dazu ein weiteres Gerät oder eine Cloud verwenden müsst.

Du hast jetzt zwar genug Speicherplatz, aber dafür macht dein Akku schlapp?

Wenn du dank der Tipps genug Speicherplatz auf deinem Handy geschaffen hast, dich aber noch andere nützliche Hinweise rund um dein Smartphone interessieren, schaue auf unseren anderen Ratgeber-Seiten hier auf clickrepair vorbei. Dort findest du interessante Informationen in zu allen möglichen Themen wie Datenschutz, Akku und auch Reparaturanleitungen.

So einfach funktioniert´s