Durch den Qi-Standard ist das drahtlose Aufladen eines Smartphones möglich. Ohne Verbindung zu Netzteil und Steckdose wird der Handy-Akku via Qi-Ladestation aufgefüllt. Wie funktioniert dieser Ladevorgang und welche Vor- und Nachteile gibt es?

Was ist der Qi-Standard und wie funktioniert er?

Qi-Standard

Der Qi-Standard ist ein weltweiter Standard zur kabellosen Energieübertragung, sprich zum kabellosen Aufladen von akkubetriebenen Geräten wie Handys und Kameras via elektromagnetischer Induktion. Ein Verbund von Entwicklern und Herstellern, „Power Consortium“ genannt, ist für die Einführung des Standards verantwortlich. Elektrische Zahnbürsten arbeiten seit Jahren mit dem gleichen Prinzip wie die drahtlose Ladeart. Dabei befindet sich eine Sendespule in der Aufladestation und gibt ein verstärktes Wechselspannungs-Signal aus. Hierbei wird beim Empfänger die aufgebrachte Spannung mithilfe eines Gleichrichters und Kondensatoren zu einer Gleichspannung umgeformt. Wenn das Handy auf die Ladefläche gelegt wird und beide denselben Standard verwenden, fließt also Strom. Ähnlich wie beim Aufladen per Kabel wird die Spannung von einem Controller überprüft, welcher via Rückleitung genug Leistung anfordert, um den Akku zu laden. Beim Aufladen müssen Sender und Empfänger im ständigen Kontakt sein. Nachdem der Akku voll ist, wechselt die Ladestation in den Standby-Modus. Ein Vorteil des Qi-Standards ist dabei, dass die Ladestelle nur aktiviert wird, wenn ein passendes Gerät auf der Ladefläche liegt. Da der Controller im Smartphone den Ladevorgang steuert, wird das Handy, wenn es vollständig aufgeladen ist, nicht weiter mit Strom versorgt und somit der Akku nicht weiter belastet. Fehlt auch nur ein Prozent, beginnt allerdings ein neuer Ladezyklus. Da die Batterie nach einer gewissen Zeit nicht mehr voll funktionstüchtig ist, kann kabelloses Laden schnell schädlich für den Akku sein.

Vor- und Nachteile des Qi-Standards

Der größte Vorteil des Qi-Standards ist, dass das Handy aufgeladen werden kann, ohne es an das Ladegerät anzuschließen. Es muss nur auf die Ladestelle gelegt werden. Dadurch wird der Steck-Kontakt des Smartphones geschont und das Laden lässt sich mit weniger physischem Aufwand betreiben. Die Qi-Ladestationen gibt es in verschiedenen Formen und Farben, weshalb sie sich in jeden Raum einfach einbringen lassen, zudem nehmen sie nicht viel Platz ein. Ein weiterer Vorteil ist, dass durch die Qi-Standardisierung Hersteller von Handy und Ladestation nicht die gleichen sein müssen. Ein Nachteil ist, dass Chatten und Telefonieren nur sehr schwer möglich sind, solange das Handy geladen wird, da es in diesem Zustand in räumlichen Kontakt zur Ladestation sein muss. Zudem ist Effektivität der induktiven Energieübertragung geringer als beim Laden mit Kabel. Dadurch ist die Ladegeschwindigkeit niedriger und mehr Energie wird verloren. Beim Autofahren ist das positive Potential aber groß.