Die Anforderungen an das moderne Smartphone steigen immer mehr, aber damit wird auch der Anspruch an den Datenspeicher immer größer, damit Bilder gespeichert, Spiele gespielt und Apps betrieben werden können. Dementsprechend ist der Anspruch an den Datenspeicher angegeben in GB (Gigabyte) heute ein anderer, als dies bei den ersten Smartphones oder Handys der Fall war.

Für was steht GB und was beansprucht den Datenspeicher besonders?

Die Abkürzung GB steht für Gigabyte und das ist die Einheit, in der der Datenspeicher auf technischen Geräten angegeben wird. Dabei entspricht ein Gigabyte rund einer Milliarde Byte oder zwei hoch 30 Bytes. Wie viel GB benötigt werden, hängt dabei vom jeweiligen Gerät ab. Einige Smartphones können zudem mit einer Speicherkarte ausgerüstet werden, sodass Media-Dateien dort gespeichert werden können und der Speicherplatz auf dem Smartphone geschont wird. Der Datenspeicher wird auf dem Smartphone von verschiedenen Anwendungen beansprucht. Nachrichten sind dabei ein kleinerer Faktor. Wichtig sind meist Apps und Daten wie Musik oder Filme, die gespeichert werden und entsprechend viel Datenspeicher beanspruchen. Es kann daher sinnvoll sein, dass Daten, wenn möglich, auf einer externen Speicherkarte oder online gespeichert werden. Außerdem sollte der Smartphone-Nutzer immer wieder überprüfen, ob ungenutzte Daten gespeichert sind und diese gegebenenfalls löschen.

Datenspeicher kontrollieren

Viele Smartphones bieten die Möglichkeit, dass ungenutzte Daten gelöscht werden, um so den Bedarf zu reduzieren. Wie viel GB auf dem Smartphone zur Verfügung stehen, kann ebenfalls eingesehen werden, ebenso wie die Menge an Datenspeicher, die einzelne Anwendungen erfordern. Wie viel Datenspeicher benötigt wird, hängt auch vom eigenen Nutzerverhalten ab. Wer gerne Spiele spielt, Fotos macht und Daten wie Videos auf dem Smartphone speichert, braucht mehr GB, als jemand, der das Smartphone kaum für Spiele oder größere Apps benötigt. Das Angebot an Datenspeicher ist aber bei modernen Smartphones deutlich höher als noch vor einigen Jahren, als acht GB als normal galten. Heute haben schon Mittelklasse Smartphones meist 32 GB oder mehr, sodass genügend Speicherplatz vorhanden ist. Einige GB werden in der Regel bereits von Systemanwendungen blockiert. Wer die Wahl hat, sollte daher im Zweifel mehr Datenspeicher wählen.