Wer kennt nicht das Problem: Man ist ein paar Stunden auf einem Ausflug, schaut auf das Smartphone und sieht, dass der Akku mit jeder Minute weiter abfällt und sicher bald ganz den Geist aufgibt. In solchen Situationen kann der Energiesparmodus ein wahrer Retter in der Not sein.

So funktioniert der Energiesparmodus

Mehrmals in der Stunde wird das Handy zur Hand genommen und es werden Social Media Kanäle überprüft, Telefonate geführt, Spiele gespielt und Nachrichten verschickt. Kein Wunder, dass der Akku dadurch leidet und oft bereits mitten am Tag seinen Tiefstand erreicht hat. Aus diesem Grund haben viele Smartphone-Hersteller einen Energiesparmodus in ihre Geräte integriert. Es ist herstellerspezifisch, wo der Energiesparmodus im System des Smartphones zu finden ist. In der Regel befindet er sich unter den allgemeinen Einstellungen. Wird dieser aktiviert, fährt das Handy arbeitsintensive Programme, die im Hintergrund laufen, herunter, um Strom zu sparen. Manche Energiesparmodi gehen sogar so weit, dass das Display auf Schwarz-Weiß umschaltet, um noch mehr Strom zu sparen. Andere Einschränkungen können sein, dass das mobile Internet durch die Aktivierung des Energiesparmodus ausgeschaltet wird. Oft ist es möglich einzustellen, inwieweit der Energiesparmodus eingreifen soll. Ein Energiesparmodus kann das Smartphone bei einem bereits niedrigen Akkustand noch bis zu 6 Stunden am Laufen halten.

Durch manuelle Anpassungen noch mehr Strom sparen

Smartphones werden von ihren Nutzern nahezu rund um die Uhr in Anspruch genommen und belastet. Neben dem Energiesparmodus ist es möglich, noch weiter Strom zu sparen. Das Display ist aufgrund seiner Größe einer der stärksten Stromfresser eines Smartphones. Durch eine gezielte Anpassung des Displays mit einer Herunterstufung der Helligkeit kann der Akku entlastet und dessen Laufzeit verlängert werden. Unbemerkt arbeitet oftmals auch die GPS Verbindung des Smartphones im Hintergrund, ohne dass diese tatsächlich beansprucht wird. In den allgemeinen Einstellungen können die Ortungsdienste abgestellt werden, um mehr Energie zu sparen. Einige Smartphones geben Vibrationen bei der Betätigung von Tasten wieder, das ist auch sehr arbeitsintensiv und kann zum Sparen von Strom abgestellt werden. Über Nacht kann der Akku zudem geschont werden, indem das Smartphone in den Flugmodus gestellt wird – was gleichzeitig für eine erholsame Nachtruhe ohne nerviges Telefonklingeln oder Vibrieren sorgt.