Samsung Galaxy S6 edge Displaytausch – Anleitung

Dein Handy hat einen Defekt und du möchtest selbstständig einen Samsung Galaxy S6 edge Displaytausch durchführen? Auf unserer ausführlichen Seite mit der Reparaturanleitung findest du alle notwendigen Informationen. Zum einen kannst du dir ein passendes Reparaturvideo anschauen. Zusätzlich siehst du eine Auflistung der benötigten Werkzeuge und kannst diese direkt auf unserer Seite bestellen. Um das abzurunden bieten wir dir außerdem eine detaillierte und bebilderte Schritt-für-Schritt-Anleitung sowie die Beantwortung der wichtigsten Fragen zum S6 edge Displaywechsel. Bevor du selbst Hand anlegst, lohnt sich ein Preisvergleich. Oft sparst du bei einer Eigenreparatur nämlich gar nicht so viel Geld wie gedacht.

Samsung Galaxy S6 edge Displaytausch – Anleitung

Aufwand und Kosten

Schwierigkeitsgrad
Reparaturschritte
21
Zeitaufwand
1 - 2 Stunden
Reparaturkosten
262 €
Benötigtes Werkzeug
  • ESD-Manschette
  • Gelkissen
  • SIM-Pin
  • Plektren
  • Saugnapf
  • Gekröpfte Pinzette
  • Federmesser
  • Nylon Spatel
  • Schraubendreher PH00

Samsung Galaxy S6 edge Displaytausch eigenständig durchführen?

Wenn du dein S6 edge Display selbst austauschen möchtest, solltest du einiges beachten. Eine Handyreparatur ist nämlich in der Regel nicht ganz einfach. Sie erfordert technisches Geschick und Fingerspitzengefühl. Bei den filigranen Handyteilen kann schnell noch mehr kaputtgehen, wenn nicht ordentlich gearbeitet wird. Du solltest dir also vorher gut überlegen, ob du dir die Displayreparatur wirklich selbst zutraust. Beachte außerdem, dass deine Garantie erlischt, wenn du dein Handy selbst öffnest, um es zu reparieren. Zusätzlich sind eine gute Vorbereitung und genug eingeplante Zeit sehr wichtig. Sorge für einen ordentlichen Arbeitsplatz und lege dir alle benötigten Werkzeuge zurecht. So kannst du sichergehen, dass du während der Reparatur nicht unterbrochen wirst, weil dir ein bestimmtes Utensil fehlt.

Samsung Galaxy S6 edge Displaytausch – Anleitung

In unserer Videoanleitung zum Samsung Galaxy S6 Edge Displaytausch erklären wir dir, wie du die Reparatur selbst durchführst. Zusätzlich findest du unten eine detaillierte Anleitung, in der dir die einzelnen Schritte nochmals mit Bild erklärt werden.

Hier kannst du dein Reparaturequipment bestellen

ESD-Manschette

27,90 €
bei Amazon

Gekröpfte Pinzette

7,90 €
bei Amazon

Nylon Spatel (Spudger)

4,45 €
bei Amazon

Kreuzschlitz Schraubendreher PH00

9,23 €
bei Amazon

Das kostet die Selbstreparatur im Vergleich zum reparieren lassen

 

Schritt für Schritt Anleitung

Schritt 1 - Vor der Reparatur

Bevor du dich an den S6 edge Displaytausch setzt, solltest du alles gut vorbereiten. Lege dir das benötigte Ersatzteil und alle Werkzeuge zurecht. Eine beschreibbare Magnettafel kann dir beim Ordnung Halten helfen. Zudem wird empfohlen, vor der Reparatur die Funktion des Fingerabdrucksensors zu deaktivieren.

Schritt 2 - Gelkissen aufheizen

Als erstes musst du ein Gelkissen erhitzen. Das Smartphone ist verklebt, mit der Wärme kannst du den Kleber aufweichen, damit du es auseinandernehmen kannst. Erhitze dein Gelkissen für ca. vier Monaten bei maximal 270 Watt in der Mikrowelle bzw. überprüfe die Anweisungen, die bei deinem Gelkissen beigelegt sind.

Schritt 3 - Kleber aufweichen

Ist dein Gelkissen heiß genug, lege es auf dein Smartphone. Nun musst du ca. 15 Minuten warten, bis der Kleber weich genug ist. Solltest du dann trotzdem noch nicht weitermachen können, musst du das Gelkissen noch länger auf dem Handy liegen lassen und ggf. nochmal in der Mikrowelle erwärmen.

Schritt 4 - Backcover ablösen

Wenn der Kleber weich genug ist, kannst du nun das Backcover ablösen. Nimm hierzu zunächst einen Saugnapf und setze ihn auf der Rückseite unten an. Dann ziehst du ihn vorsichtig etwas hoch und schiebst dann ein Plektron in die entstehende Lücke. Fahre dann vorsichtig mit dem Plektron einmal rund um das Handy. Anschließend kannst du die Rückwand mit dem Saugnapf abheben.

Viel zu ungeduldig?

Schritt 5 - SIM-Schlitten entfernen

Entferne am besten jetzt schon einmal den SIM-Schlitten, damit dieser dir im Laufe der Reparatur nicht im Weg ist. Nutze hierfür eine SIM-Nadel. So kommt der SIM-Schlitten durch leichten Druck  in das kleine Loch an der Seite des Handys hervor und kann beiseitegelegt werden.

Schritt 6 - Induktionsspule lösen

Nun kannst du dich im nächsten Schritt der Induktionsspule zuwenden, da auch diese sich durch die Erwärmung des Klebers lösen lässt. Sei dabei vorsichtig, damit du sie nicht kaputt machst. Klappe die Induktionsspule hoch, damit du anschließend die Schrauben lösen kannst.

Schritt 7 - Schrauben entfernen

Jetzt müssen insgesamt 13 Schrauben gelöst werden. Nutze dafür einen Schraubendreher Kreuzschlitz PH00. Um eine bessere Übersicht zu behalten, kannst du sie beispielsweise auf eine beschreibbare Magnettafel legen, auf der du zuvor eine Skizze des Smartphones angefertigt hast.

Schritt 8 - Displayeinheit ausbauen

Sind alle Schrauben herausgedreht, kannst du die Displayeinheit ausbauen. Diese kann aus dem Mittelrahmen herausgedrückt werden. Drücke dafür am besten unten auf den Akku und nimm ein Plektron zu Hilfe, um die Displayeinheit vom Mittelrahmen zu lösen. Lege dann dir Mittelrahmen mit der Induktionsspule zur Seite.

Keine Lust mehr?

Schritt 9 - Steckverbindungen lösen

Wenn du nun die Displayeinheit vor dir liegen hast, kannst du zunächst die Steckverbindungen zwischen den einzelnen Komponenten und dem Motherboard lösen. Dasselbe machst du mit den Antennenkabeln. In diesem Schritt kannst du auch die Frontkamera mit einem Spatel oder Plektron vom Motherboard ablösen und beiseitelegen.

Schritt 10 - Motherboard abnehmen

Nun kannst du das Motherboard aus dem Samsung Galaxy S6 edge herausnehmen. Gehe hierbei vorsichtig vor, da es auch an der Rückseite noch per Steckverbindung mit der USB-Buchse des Handys verbunden ist. Löse auch diese Verbindung, bevor du das Motherboard komplett entnimmst.

Schritt 11 - USB-Port ausbauen

Als nächstes kann der USB-Port in die neue Displayeinheit umsetzen. Hierfür musst du zunächst zwei Schrauben lösen, die die Buchse an Ort und Stelle halten. Nun kannst du die Platine ablösen. Sei dabei sehr vorsichtig, da du das Flachbandkabel nicht verletzt und die gesamte Komponente an einem Stück entfernst.

Schritt 12 - Akku entfernen

Beim Entfernen des Akkus solltest du ein paar Dinge beachten. Nutze hier bestenfalls isoliertes Werkzeug. Pass auf, dass du den Akku nicht verbiegst oder beschädigst, wenn du den Akku weiterhin verwenden möchtest. Heble ihn vorsichtig aus deinem Gerät. Sollte er sich nicht lösen lassen, kannst du noch einmal ein heißes Gelkissen darauflegen, um den Kleber aufzuweichen.

Du bist noch verabredet?

Schritt 13 - Akku einsetzen

Der Akku kann jetzt in die neue Displayeinheit umgesetzt werden. Hier muss er fixiert werden. Dafür kannst du normale Doppelklebestreifen verwenden. Dies ist notwendig, damit der Akku fest an seinem Platz sitzt und nicht umherrutscht. Nur so ist eine korrekte Funktionsweise gewährleistet.

Schritt 14 - Motherboard befestigen

Nachdem der Akku eingesetzt wurde, kannst du das Motherboard wieder einbauen. Dabei musst du auch alle Flachbandstecker wieder verbinden. Achte darauf, dass du den Kontakt richtig herstellst und nichts kaputt machst. Setze außerdem die Frontkamera in deine neue Displayeinheit ein.

Schritt 15 - USB-Port einbauen

Der nächste Schritt ist es, die USB-Platine in dein neues Display einzubauen. Hierfür musst du sie an die richtige Stelle setzen und die beiden Schrauben wieder festdrehen. So ist gewährleistet, dass dein USB-Anschluss auch nach der Reparatur in Eigenregie noch problemlos funktioniert.

Schritt 16 - Displayeinheit in den Mittelrahmen setzen

Jetzt kann die neue Displayeinheit in den Mittelrahmen eingesetzt werden. Dabei fängst du am besten unten bei der USB-Buchse an und drückst dann nach und nach den Rest fest, bis alles richtig eingerastet ist. Anschließend drückst du die Induktionsspule wieder fest.

Dir fehlt die nötige Motivation?

Schritt 17 - Schrauben befestigen

Nun musst du die 13 Schrauben, die du zu Beginn herausgedreht hattest, wieder befestigen. Drehe sie mit dem Kreuzschlitz Schraubendreher PH00 wieder an Ort und Stelle, damit dein Smartphone wieder zusammenhält und alles korrekt funktionieren kann.

Schritt 18 - Backcover reinigen

Bei dieser Gelegenheit kannst du dein Backcover reinigen. Entferne überflüssige Klebereste. Dies klappt am besten mit etwas Reinigungsalkohol. Gebe diesen auf ein Tuch und reibe vorsichtig über die Rückwand des Samsung Smartphones. Lege sie dann kurz beiseite.

Schritt 19 - Klebestreifen anbringen

Bevor du dein Backcover wieder am Handy befestigen kannst, musst du einen für das Smartphone passenden Klebestreifen anbringen, der die später die Rückwand an Ort und Stelle hält. Drück den Klebestreifen richtig fest und zieh dann die Folie ab, die ihn bedeckt.

Schritt 20 - Backcover befestigen

Lege nun das Backcover auf dein Samsung Galaxy S6 edge. Drücke es vorsichtig fest und achte darauf, dass es passend aufliegt, damit es später nicht schief festgeklebt ist. Nun ist dein Smartphone wieder zusammengebaut und du bist fast mit der Reparatur fertig.

Kurz vorm Aufgeben?

Schritt 21 - SIM-Schlitten einsetzen

Als letztes musst du nur noch den SIM-Schlitten wieder in dein Gerät einsetzen. Jetzt bist du fertig mit dem Samsung Galaxy S6 edge Displaytausch. Wenn du alles richtig gemacht hast, sollte dein Smartphone nun wieder wie gewohnt funktionieren.

Das sagen unsere Kunden

Wichtige Fragen zum Samsung Galaxy S6 edge Displaytausch

Wie findest du die notwendigen Werkzeuge für den Displaywechsel?

Die passenden Werkzeuge, damit du den Samsung Galaxy S6 edge Displaytausch selber durchführen kannst, findest du im Internet. Aufgrund starker Schwankungen hinsichtlich Preis und Qualität empfehlen dir, die Kundenbewertungen sorgfältig durchlesen und dich für ein mittleres bis hohes Preissegment zu entscheiden. Sonst hast du während oder nach der Reparatur womöglich Probleme durch defekte Werkzeuge oder Ersatzteile.

Wie steht es um die Garantie bei Eigenreparaturen?

Von Samsung sind Original-Ersatzteile erhältlich. Einige zertifizierte Handywerkstätten können dein Gerät ohne Garantieverlust reparieren. Bei clickrepair erkennst du diese an der Ersatzteilqualität A+. Bei einer Selbstreparatur verlierst du jedoch deine Garantieansprüche auf jeden Fall.

Sollte ich die SIM-Karte während der Reparatur entfernen?

Es empfiehlt sich, die SIM-Karte und den SIM-Slot vor der Reparatur zu entfernen. Bei den meisten Reparaturen ist dies ohnehin notwendig, da sich manche Teile sonst nicht vom Motherboard lösen lassen.

Bleiben meine Daten während der Reparatur erhalten?

Um auf der sicheren Seite zu sein, solltest du vor einer Reparatur ein Backup deiner Daten machen. So bist du in jedem Fall auf der sicheren Seite. Normalerweise führt eine Reparatur nicht zu einem Datenverlust, aber es kann immer etwas schief gehen bei einer komplizierten Handyreparatur. Wie du deine Daten richtig sicherst, erfährst du im Artikel Datensicherung.

Woher bekomme ich originale Ersatzteile und was sollte ich beachten?

Bei Samsung sind Original-Ersatzteile im Verkauf erhältlich. Beachte jedoch die Gefahr, auf Betrüger hereinzufallen. Eine gute Orientierungshilfe bieten Rezensionen anderer Kunden. Greife nicht unbedingt auf die günstigsten Teile zurück – häufig hast du hier eine minderwertige Qualität.

Leicht ist ein Samsung Galaxy S6 edge Displaytausch auf eigene Faust nicht. Wenn du Zweifel hast, kannst du bei clickrepair nach einer passenden Handywerkstatt für deinen Displaywechsel schauen. Du kannst hier nach dein persönlichen Vorlieben filtern. Häufig ist eine Profi-Reparatur sogar günstiger oder ähnlich teuer wie eine Selbstreparatur.

Jetzt reparieren lassen