Samsung Galaxy S6 Akku wechseln - Anleitung

Hast du dir vorgenommen, deinen Samsung Galaxy S6 Akku selber zu tauschen? Hier findest du eine Schritt für Schritt-Anleitung, wie du den Akkutausch selber durchführst. Neben dem passenden Werkzeug und guten Ersatzteilen, benötigst du auch einiges an Zeit und Geschick. Für deine Reparatur findest du auf dieser Seite nicht nur ein ausführliches Video mit den einzelnen Schritten, das dir kurz und verständlich zeigt, wie du vorgehen musst, sondern auch weitere hilfreiche Bauteile. Wenn du mit der Maus über die Darstellung der Vorder- und Rückseite des Samsung Galaxy S6 streichst, kannst du nachschauen, wie die einzelnen Bauteile heißen und welche Aufgaben sie erfüllen. Weiter unten entdeckst du eine Textanleitung mit Bildern zu den einzelnen Schritten während der Reparatur. Doch auch bei präzisen Anleitungen kann vieles schief gehen, daher solltest du genau prüfen, wie viel Geld du tatsächlich sparst bei einer Eigenreparatur.

Samsung Galaxy S6 Akku wechseln Anleitung

Diese Teile stecken in deinem Handy
Akku

Der Akku ist sehr gut erkennbar. Um ihn zu tauschen, musst du diverse Verbindungen lösen.

Hauptkamera

Dies ist die Hauptkamera ohne Abdeckung. Die Fotoqualität von Samsung ist, auch im Vergleich zu anderen Herstellern, sehr gut.

Vibrationsmotor

Der Vibrationsmotor ist häufig rund und ist für die typischen Vibrationen verantwortlich, die du beispielsweise bei Anrufen deaktivieren kannst, zusammen mit oder ohne Klingelton.

Akkustecker

Um den Akku zu lösen, musst du den Akkustecker lösen. Er verbindet den Akku mit dem Motherboard.

Hörmuschel

Die Hörmuschel ermöglicht dir, Anrufer zu hören. Sie transportiert, mit dem Ohr am Telefon, den Ton.

Blitz

Gute Fotos auch bei schwierigen Lichtverhältnissen schießen? Das ist mit dem Blitz möglich.

Bluetooth- und WiFi-Antennenkabelstecker

Die beiden Kabel sind hier angeschlossen, du musst sie für diverse Reparaturen lösen.

Kopfhörerbuchse

Um Musik und anderes über Kopfhörer abzuspielen, kannst du hier deinen Kopfhöreranschluss einstecken. Diese Öffnung ist sehr anfällig für Schmutz.

Hauptkamera

Dies ist die Hauptkamera. Du siehst sie ohne den blauen Aufbau auf der Rückseite noch einmal genauer.

Blitz

Mit dem Blitz kannst du sogar bei schlechten Lichtverhältnissen gute Fotos schießen.

Akku

Zum Teil sichtbar, zum Teil unter der Abdeckung, liegt der Akku. Um ihn zu tauschen, musst du den Mittelrahmen von der Rückseite lösen. Auf der Rückseiten-Ansicht entdeckst du neben dem bloßen Akku auch den Anschluss, der ihn mit dem Motherboard verbindet.

Induktionsplatte

Sollte dein Akku bereits aufgebläht sein, weil er sehr defekt ist, ist die Induktionsplatte häufig schon gelockert oder gelöst. Ansonsten musst du sie entfernen.

Reset
Bild Rückseite Canvas is not supported by your browser. blank image
Bild Vorderseite Canvas is not supported by your browser. blank image

Aufwand und Kosten

Schwierigkeitsgrad
Reparaturschritte
14
Zeitaufwand
1 - 2 Stunden
Reparaturkosten
126,63 €
Benötigtes Werkzeug
  • Gelkissen
  • Falzklebestreifen
  • Ersatz-Akku
  • ESD-Manschette
  • Doppelklebeband
  • Zwei Plektren
  • Nylon Spatel
  • Schere
  • Kreuzschlitz Schraubendreher PH00
  • Gekröpfte Pinzette
  • Federpinzette
  • Saugnapf
  • Alkoholisches Reinigungsmittel
  • Magnettafel und Stift

Samsung Galaxy S6 Akku tauschen, ist das sinnvoll?

Dein Samsung Galaxy S6 Akku ist defekt und du möchtest ihn selber austauschen? Hierfür benötigst du neben dem richtigen Reparaturset und Ersatzteilen, auch Geschick, technisches Wissen und Zeit. Sind all diese Voraussetzungen erfüllt, ist der Akkuwechsel eigenständig zu schaffen. Eine selbst durchgeführte Reparatur kann unter Umständen günstiger sein als eine professionelle Reparatur. Um sicherzugehen, dass du auch wirklich Geld sparst, solltest du vorher die Preise genau vergleichen! Außer der eventuellen Ersparnis, gibt es noch einen weiteren Anreiz, der für eine Reparatur in Eigenregie spricht: Du lernst dein Smartphone besser kennen. Solltest du jedoch nur wenig Zeit übrig haben, über kein oder wenig technisches Grundwissen verfügen und Geld sparen möchtest, ist es oftmals günstiger, den Akkutausch von einem Profi durchführen zu lassen. Dieser verfügt nicht nur bereits über das nötige Werkzeug, sondern kommt meist auch günstiger an Ersatzteile. Bei einer Eigenreparatur verlierst du übrigens auch alle Garantieansprüche!

Samsung Galaxy S6 Akku wechseln Reparaturanleitung

Dies ist die Videoanleitung zum Samsung Galaxy S6 Akkuwechsel. Hier erklären wir dir, wie du den Akkutausch selber vornimmst. Weiter unten findest du eine Schritt für Schritt Anleitung mit Details zu den einzelnen Schritten.

Hier kannst du dein Reparaturequipment bestellen

Falzklebestreifen

6,90 €
bei Amazon

ESD-Manschette

29,90 €
bei Amazon

Doppelklebeband oder Alleskleber

4,95 €
bei Amazon

Zwei Plektren

6,59 €
bei Amazon

Nylon Spatel (Spudger)

9,95 €
bei Amazon

Kreuzschlitz Schraubendreher PH00

11,89 €
bei Amazon

Gekröpfte Pinzette

7,90 €
bei Amazon

Federpinzette

2,99 €
bei Amazon

Alkoholisches Reinigungsmittel

2,99 €
bei Amazon

Wasserlöslichen Filzstift

3,22 €
bei Amazon

Das kostet die Selbstreparatur im Vergleich zum reparieren lassen

 

Schritt für Schritt Anleitung

Schritt 1 - Vor der Reparatur

Ordne und wische den Arbeitsort im Vorfeld. Ansonsten kann es dazu kommen, dass Schmutz in dein Smartphone gelangt. Wasche deine Hände und lege das Werkzeug bereit. Eine Eigenreparatur braucht viel Zeit, daher solltest du das nicht unter Zeitdruck tun. Greife ab und zu an den Heizkörper, um dich statisch zu entladen.

Schritt 2 - Ordnung halten

Das Samsung Galaxy S6 ist schwieriger zu öffnen als der Vorgänger. Es hat viele Schrauben, die an dieselbe Stelle zurück müssen. Ordne alles sorgfältig, zum Beispiel mit einem Magnetpad oder einem Blatt Papier mit einer Skizze des Smartphones, auf der du die Schrauben mit Klebefilm befestigst.

Schritt 3 - Gerät öffnen

Lege zwei in der Mikrowelle erhitzte Gelkissen für 15min über und unter das Smartphone. Empfehlenswert sind 270 Watt bei 30 Sekunden. Nimm nun Saugnapf und Plektron zur Hand. Setze den Saugnapf auf das Backcover und hebe es an, während du ein Plektrum in die Lücke schiebst und am Rand entlangfährst.

Schritt 4 - Backcover abnehmen

Jetzt solltest du diese beiden Teile voneinander trennen können. Gehe an diesen Schritt sehr vorsichtig heran, damit du keine Teile im Inneren beschädigst. Die richtige Dosierung von sanftem Druck ist der Schlüssel zum Erfolg. Wenn du das geschafft hast, kannst du das Backcover zur Seite legen.

Wichtigeres zu tun?

Schritt 5 - Induktionsplatte lösen

In diesem Schritt kannst du mit dem Spatel die Induktionsplatte ablösen. Es kann sein, dass bei einem aufgeblähten Akku in schlechtem Zustand die Induktionsplatte von sich aus bereits gelockert ist. Unter der Induktionsplatte liegt der Akku verborgen, den wir auswechseln möchten. Außerdem solltest du den SIM-Slot entfernen.

Schritt 6 - Schrauben lockern

Nimm den Phillips 00 Schraubendreher zur Hand. Entlang des Rahmens sind 13 Schrauben zu lösen. Besonders jetzt ist es wichtig, jede Schraube an die exakt passende Stelle auf dein Magnetpad oder dein Blatt Papier mit der Skizze des Samsung Galaxy S6 zu legen. Da häufiger eine Schraube nicht so will wie man selber, kannst du sie mit einem dünnen Gegenstand gut aushebeln.

Schritt 7 - Display entfernen

Der letzte Schritt, um den Akku freizulegen, ist die Displayentfernung. Mit dem Plektron gehst du nun zwischen Mittelrahmen und Display. Es kann sein, dass die Klebereste noch dies verhindern. Wenn das der Fall ist, erhitzt du die Gelkissen auf dieselbe Art ein weiteres Mal in der Mikrowelle und versuchst es nach der Behandlung mit Wärme wieder.

Schritt 8 - Akku abstecken

Um den Akku abzustecken, musst du mit einem Tool unter den Verbindungspunkt fahren und ihn aufhebeln. Dennoch ist der Akku leicht am Motherboard festgeklebt, daher solltest du auch hier mit einem langen Spatel unter den Akku fahren und ihn heraushebeln. Vermeide zu viel Kraft, um nichts zu beschädigen, sondern arbeite mit sanftem Druck.

Keine Energie für den Akkuwechsel?

Schritt 9 - Klebestreifen befestigen

Im Vorfeld solltest du dir auch schmales doppelseitiges Klebeband gekauft haben. Befestige zwei Streifen hiervon auf dem Motherboard. Dafür ist keine besondere Präzision vonnöten, es ist nur wichtig, dass der Akku nicht hin- und her rutscht. Mit der Pinzette entfernst du den Klebeschutz und bereitest alles vor, damit im Anschluss der Akku nur noch eingesetzt werden muss.

Schritt 10 - Klebereste entfernen

Bald kannst du den neuen Akku einsetzen. Bevor das passiert, ist nun Zeit für eine Rundum-Säuberung. Alte Klebereste und Schmutz müssen mit der Pinzette sorgfältig entfernt werden. Besondere Vorsicht ist hier angebracht, damit du keine Teile irreparabel beschädigst. Bei Schwierigkeiten tauchst du ein Wattestäbchen in Alkohol und weichst die Klebreste ein.

Schritt 11 - Akku einsetzen

Wende dich wieder dem Motherboard zu. Du kannst jetzt den Akku auspacken, darauf achten, dass kein Schmutz auf ihm ist und ihn wieder einsetzen. Überprüfe vorher, ob der Akku so richtig eingesetzt werden kann, dass das Flachbandkabel korrekt verbunden werden kann. Liegt der Akku erst einmal auf den Klebestreifen, drückst du ihn endgültig fest.

Schritt 12 - Motherboard in Mittelrahmen einsetzen

Stecke die Verbindung zwischen Akku und Motherboard mit dem Plastiktool wieder fest. Das Motherboard soll zurück in den Mittelrahmen eingesetzt werden. Ganz wichtig: Fange damit an, die Kopfhörerbuchse einzufädeln, sonst gelingt das Projekt nicht. Jetzt kannst du beide Teile ganz einfach zusammenstecken.

Zu anstrengend?

Schritt 13 - Rahmen anschrauben

Das Samsung Galaxy S6 kannst du jetzt wieder zusammenbauen. Die dreizehn Schrauben von vorher müssen wieder aufgeschraubt werden. Dazu schraubst du sie kreuzweise an, das heißt, nicht wie vorher nacheinander, sondern an gegenüberliegenden Stellen, damit sich der Rahmen gleichmäßig an das Motherboard zieht.

Schritt 14 - Falzklebestreifen und Rückwand anbringen

Als nächstes kommt der Falzklebestreifen zum Einsatz. Es ist empfehlenswert, bei der Kamera anzufangen. Drücke ihn sauber in die Falz hinein und ziehe die Folie weg. Jetzt kannst du die Rückwand nehmen, überprüfen, dass sie sauber ist, und andrücken. Mit sanftem Druck verbindest du beide Seiten fest miteinander. Nun bist du fertig und kannst schauen, ob du alles richtig gemacht hast, sobald du den Akku aufgeladen und das Smartphone eingeschaltet hast.

Das sagen unsere Kunden

Wichtige Fragen zum Samsung Galaxy S6 Akkutausch

Welches Werkzeug ist für die Smartphone-Reparatur notwendig?

Die Werkzeuge, mit denen du deinen Samsung Galaxy S6 Akkutausch selber durchführen kannst, findest du im Internet. Die Werkzeuge können sich in preislicher und qualitativer Hinsicht sehr unterscheiden. Deswegen solltest du dir die Kundenbewertungen sorgfältig durchlesen und dich am mittleren bis hohen Preisniveau orientieren. Die beste Reparatur deinerseits nützt dir nichts, wenn du sie bald wiederholen musst, da die Teile wieder defekt sind.

Bleibt die Garantie bestehen bei Selbstreparaturen?

Bei Samsung bekommt man Original-Ersatzteile und es gibt einige wenige zertifizierte Partnerwerkstätten, bei denen du dein Gerät ohne Garantieverlust reparieren lassen kannst. Bei clickrepair findest du diese mit der Kennzeichnung A+. Wer aber in Eigenregie repariert, verliert seine Garantieansprüche in jedem Fall - auch bei Verwendung von Original-Ersatzteilen.

Kann ich meine SIM-Karte während der Reparatur herausnehmen?

Meistens musst du die SIM-Karte inklusive SIM-Slot sogar im Vorfeld herausnehmen, da du sonst bestimmte Teile des Smartphones gar nicht erst vom Motherboard lösen kannst. Wir empfehlen, dies in jedem Fall zu machen.

Sind meine Daten während der Reparatur geschützt?

Solange du vorsichtig und nach Anleitung arbeitest, sollten deine Daten danach noch auf dem Smartphone vorhanden sein. Dir muss aber bewusst sein, dass jede Reparatur ein Risiko birgt. Um sicher zu gehen, dass deine Daten nicht verloren gehen, solltest du bestenfalls vorher ein Backup durchführen. Wie das geht, erfährst du im Artikel Datensicherung.

Wie kriege ich Original-Ersatzteile?

Bei Samsung kommen Nutzer an Original-Ersatzteile - am leichtesten über zertifizierte Handywerkstätten, die dann aber auch die Reparatur übernehmen. Du findest sie aber auch unter Umständen im Internet. Manche Anbieter behaupten, sie hätten Original-Ersatzteile, sind aber dann nicht vertrauenswürdig. Lese dazu den nächsten Abschnitt.

Was sollte ich beim Ersatzteil-Kauf beachten?

Der einfachste Weg um sicher zu gehen, dass der Anbieter vertrauenswürdig ist und gute Qualität anbietet, sind Kundenrezensionen. Achte darauf, dass der Artikel bereits von anderen Kunden gekauft und bewertet wurde. Auch wenn du bei deiner Reparatur in Eigenregie Geld sparen möchtest, solltest du dennoch nicht immer auf die günstigste Variante zurück greifen. Unter Umständen kann dies zu einer bösen Überraschung für dich führen.

Ganz so einfach ist ein Samsung Galaxy S6 Akkutausch nicht. Wenn du dich doch nicht traust oder dir die Reparatur zu aufwendig ist, dann schau bei clickrepair, ob du eine passende Werkstatt findest. Oftmals ist dies gar nicht teurer als eine eigene Reparatur. Wähle jetzt bei clickrepair unter fast 450 Handywerkstätten und finde die passende Reparatur. Deine Vorteile: Du hast einen umfangreichen Überblick über den Handy-Reparaturmarkt und siehst sofort was dein Akkutausch kostet.

Jetzt reparieren lassen