So gelingt euch die iPhone Displayreparatur mühelos

Der häufigste iPhone Schaden ist der Displaybruch und ärgert iPhone Besitzer kolossal. Bildschirmrisse stellen eine erhebliche Beeinträchtigung in der Handhabung dar. Zudem kann eine professionelle Display-Reparatur, besonders für iPhone-Nutzer, ganz schön ins Geld gehen. Eine kostengünstige Alternative kann die Eigen-Instandsetzung eures Bildschirms darstellen. Darin habt ihr keine Erfahrung? Kein Problem: Wir zeigen euch, wie die iPhone Displayreparatur gelingt.

Displaybruch… und dann?

iPhone Displaybruch

Wie ärgerlich: Eben habt ihr noch ein voll funktionstüchtiges iPhone SE, 6 oder 7 besessen und nur einen Augenblick später ist das Unglück passiert: Displaybruch. Nur ein unachtsamer Moment hat ausgereicht, um dem Bildschirm eures iPhones durch Fallenlassen oder eine unsanfte Bewegung einen gewaltigen Riss zu verpassen. Nachdem sich die erste Aufregung über das Missgeschick gelegt hat, stellt sich nun die Frage, was ihr mit dem kaputten Display tut. Eine Möglichkeit ist, euer Handy in seinem aktuellen Zustand weiter zu benutzen. Damit vermeidet ihr zwar anfallende Kosten, die bei einer Instandsetzung des Bildschirms unweigerlich entstehen, habt dabei aber teils erhebliche Qualitätseinbußen in der Benutzung. Aus diesem Grund ist die Alternative einer iPhone Displayreparatur zu empfehlen.

Eine iPhone Displayreparatur kann auf zwei Wegen erfolgen: Entweder ihr lasst euer Gerät bei einem professionellen Reparaturservice wiederherstellen. Um eine für euch geeignete Handywerkstatt zu finden, klickt einfach hier und lasst euch die besten Reparaturstätten in eurer Nähe anzeigen. Oder ihr seid Hobbybastler beziehungsweise euch ist eine iPhone Displayreparatur im Laden zu teuer. In diesem Fall besteht die Möglichkeit die Instandsetzung eures kaputten Bildschirms persönlich vorzunehmen.

Vorsicht bei Selbstreparatur

Wenn ihr mit dem Gedanken spielt, die iPhone Displayreparatur selbst vorzunehmen, gibt es zwei Dinge zu beachten: Erstens ist das selbst durchgeführte Instandsetzen eures Bildschirms nicht zwangsläufig preisgünstiger als das in einer Handywerkstatt. So hat clickrepair herausgefunden, dass eine iPhone Displayreparatur in Eigenregie meist teurer ist als die einer Smartphone-Werkstatt. Somit lohnt es sich im Vorfeld euch einen Überblick der Instandsetzungskosten einzelner Reparatur-Werkstätten zu verschaffen.

Zweitens verfällt der Garantieanspruch eures Geräts, sobald ihr dieses selbst geöffnet habt. Das bedeutet, dass Apple keine Kosten für die Instandsetzung weiterer eventuell auftretender Probleme übernimmt, sobald ihr die iPhone Displayreparatur selbst vorgenommen habt. Somit solltet ihr euch im Vorfeld gut überlegen, ob ihr dieses Risiko eingehen möchtet und zudem über handwerkliches Geschick verfügen.

Was ihr zur iPhone Displayreparatur benötigt

Das Werkzeug, das ihr für die iPhone Displayreparatur braucht, besteht aus einer Handvoll Teile, die ihr online bestellen müsst. Zunächst benötigt ihr natürlich das Ersatzdisplay. Zum Öffnen des Geräts bedarf es zudem eines Pentalobe- sowie eines Phillips-Schraubendrehers der Nummer 00. Zu den weiteren Werkzeugen zählen ein Plektrum, ein Spachtel, ein Saugnapf sowie eine ESD-Manschette, um elektrostatische Aufladung zu vermeiden.

Dein Handydisplay ist defekt? Bei diesem Schaden ist der Ärger groß: Die Funktionalität deines Smartphones kann stark eingeschränkt sein. Wenn du es nicht selbst reparieren möchtest oder dir dies nicht zutraust, findest du bei clickrepair professionelle Handywerkstätten, die dein Handy wieder funktionsfähig machen können.

iPhone Displaybruch reparieren
iPhone Display reparieren
Foto: © zhu difeng - Fotolia

Die iPhone Displayreparatur in 3 Schritten

Im Prinzip gestaltet sich die iPhone Displayreparatur relativ simpel. Wir zeigen euch in drei einfachen Schritten, wie ihr dabei vorgehen müsst.

1. Gerät öffnen

Die iPhone Displayreparatur beginnt zunächst mit dem Öffnen des Geräts. Entfernt dazu die beiden Schrauben rechts und links des Lightning-Anschlusses mit dem Pentalobe-Schraubendreher. Setzt nun das Plektrum an der Stelle über dem Lightning-Anschluss an und versucht vorsichtig, zwischen Display und Gehäuse zu gelangen. Wenn euch das gelungen ist, fahrt ihr mit dem Plektrum langsam den Rand des iPhones entlang, bis ihr einmal um das Gerät herum seid. Nun sollte sich das Display vom Gehäuse des iPhones gelockert haben. Legt den Spachtel beiseite und befestigt den Saugnapf mit etwas Druck auf der unteren Seite des Displays. Hebt daraufhin den Saugnapf mit leichtem Druck an, bis sich das Display vom Gehäuse zu lösen beginnt. Klappt den Bildschirm behutsam entlang der Längsachse des iPhones hoch, bis es einen Winkel von 90 Grad eingenommen hat.

2. Verbindungen lösen

Um mit der iPhone Displayreparatur fortzufahren nehmt ihr den Phillips-Schraubendreher zur Hand und entfernt die Verkleidung der Display-Verbindungen mit dem Motherboard in der oberen rechten Ecke des Geräts. Trennt anschließend mit dem Spachtel die insgesamt drei Kabel vom Motherboard.

3. Neues Display einbauen

Schließt daraufhin das neue Display an das Motherboard an, indem ihr seine drei Anschlüsse mit dem Motherboard verbindet. Schraubt die Abdeckung wieder fest, klappt das neue Display zu und befestigt es mit den beiden Schrauben am Gehäuse des iPhones. Damit ist die iPhone Displayreparatur abgeschlossen. Um sicherzugehen, dass das Verbauen des neuen Bildschirms erfolgreich war, macht ihr zum Schluss den Funktionstest. Eine Auswahl mit unterschiedlichen iPhone Reparaturvideos und weiteren Reparaturanleitungen findet ihr in unserem Ratgeber-Bereich.

Displaybruch vermeiden

Displaybruch zukünftig vermeiden

Um in Zukunft Displayschäden zu verhindern und damit einer iPhone Displayreparatur zuvorzukommen empfiehlt es sich, euch eine Handyhülle zuzulegen. Damit verringert ihr deutlich die Gefahr, dass euer Bildschirm wieder zu Bruch geht. Neben einer Vielzahl an regulären Smartphone-Cases existieren auch sogenannte Thermohüllen, die euer iPhone nicht nur vor Stürzen sondern auch vor extremen Temperaturschwankungen schützen. Eine weitere Möglichkeit um kleinen Kratzern und Schrammen vorzubeugen stellt der flüssige Display-Schutz von WOWFixIt dar, die dem iPhone-Display eine zusätzliche Beschichtung verleiht. Unter Umständen kann sich eine Handyversicherung lohnen, die euer iPhone auch bei Displayschäden absichert.

Beim Display handelt es sich um das fragilste Element eures Handys. Es bedarf somit besonderer Sorgfalt um euer iPhone Display zu schützen. Achtet zusätzlich zu den bereits genannten Hinweisen darauf, dass ihr euer Gerät nur in der Hand habt, wenn ihr dabei nicht durch äußere Einflüsse abgelenkt seid. Legt euer Handy zudem nicht auf Flächen ab, von denen es schnell herunterfallen kann. Somit erspart ihr euch im Bestfall eine erneute iPhone Displayreparatur.

Du bist auf der Suche nach weiteren interessanten Tipps rund ums Smartphone?

Wenn du weitere nützliche Tipps für dein Display oder dein Handy im Allgemeinen suchst, schau bei unseren anderen Ratgeber-Themen vorbei.

So einfach funktioniert´s