News

Obwohl die Freude groß ist, kostenloses WiFi nutzen zu können und damit das mobile Datenvolumen zu schonen, können Kriminelle die Hotspots nutzen, um eure Daten zu klauen. Besonders unverschlüsselte Netzwerke sind gefährlich. Wie ihr euch davor schützt und bei der Benutzung auf Nummer sicher geht, erfahrt ihr hier.

Joggen – für die einen ein Graus, für die anderen die Lieblingsbeschäftigung. In jedem Fall kann es nicht schaden, laufen zu gehen, denn das hält fit. Gerade jetzt in der Sommerzeit geben viele noch einmal Gas, um den perfekten Sommerbody zu bekommen. Was dabei nicht fehlen darf: Das Smartphone, das motivierende Musik abspielt oder die Erfolge festhält. Doch wohin mit dem Handy?

„Hurra, hier gibt es kostenfreies WLAN!“. Egal ob im Bahnhof oder in eurem Lieblingscafé: Wetten, ihr habt diesen Satz schon mehr als einmal gedacht, als ihr euch in der Öffentlichkeit befandet und euer mobiles Datenvolumen mal wieder auf ein Minimum heruntergeschraubt wurde? Doch kaum jemand denkt bei freien WLAN-Hotspots daran, dass sie auch zur Gefahr werden können.

Die meisten kennen es: Ihr möchtet unterwegs ein Foto mit dem iPhone machen, aber das Gerät spielt nicht mit, weil der Speicher voll ist. Dann heißt es: Dateien löschen. Dass es auch anders geht, zeigt das für Speicherkarten und USB-Sticks bekannte Unternehmen SanDisk. Es hat nun nämlich eine praktische Schutzhülle fürs iPhone 6 und 6s im Angebot, die nicht nur Schutz bietet, sondern auch die Speicherkapazität erhöht und einen zusätzlichen Akku aufnehmen kann.

Wenn ein neues Smartphone der Top-Hersteller auf den Markt kommt, gibt es meistens einen riesigen Ansturm auf das Gerät. Doch dieses Mal lief bei Samsung etwas schief. Weltweit wurden der Verkauf und die Auslieferung des neuen Galaxy Note 7 gestoppt. Eine Rückrufaktion läuft. Und sogar Amerikas Luftverkehrsaufsicht warnt vor der Benutzung des Geräts an Bord – Samsung selbst sogar davor, das Note 7 einzuschalten!

Updates: Eigentlich bewirken sie Gutes, doch manchmal nerven sie ganz schön. Denn nicht immer haben wir die Zeit, das System auf den neusten Stand zu bringen und die vielen Erinnerungen und Meldungen nerven. Doch beim neusten Apple-Update solltet ihr nicht zögern.