News

Erinnern Sie sich noch an das Jahr 2007? An den Sommer, in dem ein inzwischen schon wieder unbekannter Mark Medlock mit dem immer noch recht aktiven Dieter Bohlen den Nummer 1 Hit "You Can Get It" hatte? Es war auch der Sommer des ersten iPhone. Im Juni 2007 wurden im Apple Store in New York die ersten iPhones verkauft. Präsentiert wurde das erste Smartphone der Apple Unternehmensgeschichte bereits im Januar von Steve Jobs. Könnte sich die Geschichte zum 10. Geburtstag wiederholen?

Aufgrund einer Sicherheitslücke, die unter dem Namen „Dirty Cow“ bekannt ist, sind alle Android-Geräte anfällig für Angriffe. Trotz der Tatsache, dass „Dirty Cow“ die Sicherheit der Mobilgeräte gefährdet, nutzen einige Nutzer die Sicherheitslücke zu ihrem Vorteil. Wir erklären, wie der Fehler zustande kommen konnte, was die Gefahr ist und warum sich manche User darüber freuen.

Die ganze Welt diskutiert seit der Veröffentlichung des iPhone 7 über Apples neue Kopfhörer. Denn es gibt eine absolute Neuheit: Die AirPods werden nicht mehr mithilfe eines Kabels mit dem iPhone verbunden. Sie funktionieren drahtlos. Welche Vor- und Nachteile diese Neuerung birgt, erfahrt ihr hier.

Google stellte seine neuen Pixel-Smartphones mit einem exklusiven und praktischen Feature vor: Eine Geste über den Fingerabdrucksensor lässt die Benachrichtigungen herunterfahren. Das Google Pixel ist allerdings nicht das einzige Smartphone, das dieses Feature von Haus aus anbietet. Der chinesische Hersteller Huawei installierte bereits eine identische Funktion in die eigene Software. Dank einer App ist es nun möglich, den Fingerabdrucksensor auf jedem Android-Smartphone mit Zusatzfunktionen zu belegen.

Habt ihr schon von der geheimen iPhone-Tastatur gehört? Nein? Wir bis vor kurzem auch nicht. Um genauer zu sein: Die meisten wussten bis vor einigen Wochen nichts von dem zweiten Keyboard. Was es damit auf sich hat, wie ihr es aktiviert und wofür es gut ist, erfahrt ihr hier.

Es gibt wohl kaum jemanden, der heutzutage noch nie die Messenger-App WhatsApp benutzt hat. Nicht umsonst gilt der Kurznachrichtendienst als beliebteste Anwendung der Deutschen, die jeder Zweite auf seinem Handy hat. Doch Nutzer älterer Smartphones werden bald nicht mehr auf diesem Wege chatten können: Ihre Betriebssysteme werden nicht mehr unterstützt. Ob ihr davon betroffen seid, erfahrt ihr hier.