News

Eine der wohl beliebtesten Positionen auf einem Selbstportrait ist das Peace-Zeichen. Doch nun wird die Victory-Geste womöglich zur Gefahr in der virtuellen Welt: Japanische Wissenschaftler bringen sie in den Zusammenhang mit Identitätsdiebstahl. Was sie herausgefunden haben und wie ihr euch schützen könnt, erfahrt ihr hier.

Vor zehn Jahren, im Januar 2007, präsentierte Steve Jobs das erste iPhone. Mit dem Gerät hat Apple das Smartphone zwar nicht erfunden, aber wegweisende Technologien und das bis heute zugrundeliegende Konzept eingeführt. Das Smartphone hat in den letzten zehn Jahren unseren Alltag verändert. Es hat nicht nur Produkte ersetzt, sondern auch Gewohnheiten umgekrempelt. Wir stellen Thesen vor, die bestimmt auch auf euch zutreffen.

Während einige große Konzerne seit der Wahl von Donald Trump zum Präsidenten Arbeitsplätze oder Investitionen in den Vereinigten Staaten versprechen, hält sich das Silicon Valley, darunter auch Apple, bislang zurück. Und das, obwohl der neue US-Präsident wiederholt versprochen hat, dass er den Konzern mit dem Apfel-Logo zwingen werde, seine Produktion in die Vereinigten Staaten zu verlagern. Baut Apple sein iPhone und andere Produkte deswegen künftig in den Vereinigten Staaten?

Immer wieder ärgern sich User darüber: Der Speicherplatz des Smartphones ist mal wieder voll. Das bedeutet, das Smartphone wird deutlich langsamer und ihr könnt erst einmal nichts herunterladen. Ihr kennt das bestimmt. Doch mit den folgenden 5 Tricks schafft ihr Platz für neue Daten, Fotos und Co.

Wer seine Freundesliste bei Facebook gerne erweitern möchte, kann dies künftig mit einer neuen Funktion innerhalb der App tun. Das Feature namens „ Discover People “ (Leute entdecken) integriert das Unternehmen aus Kalifornien derzeit per Update in die Facebook-App für Android und iOS.

Kaum eine Anwendung wird auf Smartphones so häufig installiert und genutzt wie WhatsApp. Trotz einer großen Welle der Empörung nachdem verkündet wurde, dass Facebook den Messenger-Dienst kauft, chatten noch immer etliche Personen auf diesem Weg mit ihren Freunden. Auch Instagram und Snapchat sind beliebte soziale Netzwerke – doch eher dafür da, um Fotos und Videos zu teilen, zum Beispiel auch vorübergehend für kurze Zeit. In diesem Zusammenhang könnte WhatsApp bald zum Konkurrenten für die beiden Apps werden.