Das ging wider Erwarten doch schneller als gedacht. Nachdem sich Microsoft offenkundig gegen das Smartphone-Geschäft wie wir es kennen ausgesprochen hat, war die Zukunft des Unternehmens in diesem Metier ungewiss. Etliche Stimmen wurden laut, die das Statement Microsofts als PR-Aktion werteten. Scheinbar sollen diese letztlich Recht behalten.

Surface trifft Smartphone

Schon lange ranken sich Gerüchte um Pläne des Unternehmens, der Surface-Reihe ein Smartphone hinzuzufügen. Nach der umfassenden Kritik waren die Lager jedoch recht deutlich gespalten. Einige sahen Microsoft am Ende des Smartphone-Geschäfts, andere wiederum warteten seitdem lediglich auf die Neuigkeit, dass das Unternehmen ein innovatives Smartphone produzieren wolle. Neuesten Informationen und Leaks zufolge steht Microsoft allem Anschein nach kurz vor der Ankündigung des lange erwarteten Surface Phones. So wurde von Microsoft China ein Video geteilt, welches erste Details zu zwei neuen Smartphones verriet, beide mit dem Beinamen „Surface". Das Surface Peking und das Surface Slavonia wären somit die ersten Microsoft Surface Mobiles bzw. Phones und würden bei vollständiger Umsetzung aller bisherigen Ideen das mobile Arbeiten quasi revolutionieren. Nachdem kurz zuvor der Lumia-Reihe Lebewohl gesagt wurde, dürfte die Surface-Reihe, welche bisher vor allem durch etliche überdurchschnittlich gute Tablets und Hybrid-Geräte vertreten war, auf ein neues Level heben. Durch die Aufnahme der eigenen Smartphones in eben diese Geräte-Reihe unter demselben Label, zentriert Microsoft seine mobilen Veröffentlichungen und kann bei gleichbleibender Qualität ein gewisses Gütesiegel erschaffen. Ähnlich wie Technik-Konkurrent dürfte sich das Surface-Label, sollte es den langfristigen Praxistext bestehen, im oberen Segment der mobilen Nahrungskette ansiedeln.

Externe Projektoren sollen bald Geschichte sein

Microsoft Surface MobileDer Miteinbezug von Projektortechnik steht ja schon seit einiger Zeit auf dem Plan großer Technikunternehmen, wenn es um Innovation und Revolution bei der Smartphone-Technologie geht. Nachdem Apple vor einiger Zeit dahingehend zurückrudern musste, steht Microsoft scheinbar kurz davor, das erste Smartphone mit einer solchen Projektortechnik zu entwickeln und auf dem Markt zu platzieren. Dabei sollte man die bisherigen Details zur Innenausstattung der neuen Surface Phones jedoch nicht zu hoch hängen, dürften diese nur Appetizer für spätere Entwicklungen sein. Ob und wie Microsoft in der Lage sein kann, sowohl ein der Surface-Reihe angemessenes, dabei innovatives und eine praktikable Projektortechnik nutzendes Smartphone an den Start zu bringen, bleibt indes abzuwarten. Wie so oft muss der westliche Markt somit noch warten, bis Microsoft auch hier erneut tätig wird.