Die neuesten Spitzenmodelle der großen Hersteller überzeugen oft mit modernster Technik. Allerdings lassen sich die Unternehmen ihre neuen Geräte auch gut bezahlen. Wenn ihr euren Geldbeutel schonen wollt, könnt ihr alternativ auch ein gebrauchtes Handy kaufen. Denn selbst aktuelle Smartphones sind deutlich günstiger, wenn sie schon einmal im Gebrauch waren. Wir erklären, welche Tipps und Regeln beim Gebrauchtkauf zu beachten sind.

Second-Hand Handy vom Händler oder privat kaufen

Zunächst solltet ihr vor dem Kauf eines gebrauchten Handys die Vor- und Nachteile beider Optionen gewissenhaft abwägen. Second-Hand Smartphones von Händlern sind meistens etwas teurer als Privatverkäufe. Dafür bekommt ihr beim Händler im Normalfall nicht nur eine Rechnung, sondern auch eine Gewährleistung und gegebenenfalls eine Garantie. Außerdem könnt ihr das Gerät beim Händler in Ruhe vorab betrachten. Diese Möglichkeit fällt beim Privatkauf im Internet zumeist weg. Zwar lässt sich bei einem Privatkauf mehr Geld sparen, jedoch habt ihr hier höchstens eine Gewährleistung oder Garantie, wenn das Handy relativ neu ist und ihr den Kaufvertrag mitbekommt. Ansonsten fallen jegliche Ansprüche weg. Insbesondere bei privaten Verkäufern solltet ihr euch nicht einzig und allein auf die Zustandsbeschreibung verlassen. Deshalb ist es wichtig, auf scharfe Bilder des Smartphones zu bestehen, um das Gerät im Detail zu sehen.

Preise vergleichen

Handys gebraucht kaufenPreise von Handys verändern sich ständig. Wenn ein Hersteller ein neues Modell veröffentlicht, fällt der Preis des Vorgängers. Auch das neue Modell verliert in den ersten Monaten nach Markteintritt deutlich an Wert, bevor sich der Preis für einige Zeit festigt. Deswegen solltet ihr, wenn ihr ein relativ neues Smartphone erwerben wollt, den Neupreis mit dem Preis des gebrauchten Modells vergleichen. 

Zustand überprüfen

Bevor ihr ein gebrauchtes Handy endgültig kauft, ist es wichtig, das Smartphone selbst oder die Bilder genau in Augenschein zu nehmen. Falls ihr das Gerät vor dem Kauf betrachten könnt, solltet ihr es umfangreich testen. Zunächst ist das Display auf Kratzer und Staubflecken zu überprüfen. Danach solltet ihr testen, ob alle Bereiche des Bildschirms touchempfindlich sind. Auch das Innere des Smartphones solltet ihr z.B. auf Wasserschäden überprüfen. Des Weiteren ist die Überprüfung der Anschlüsse unerlässlich, um beispielweise zu schauen, ob der Akku richtig lädt oder Kopfhörer funktionieren. 

Ist das Smartphone sehr günstig, lohnt sich teilweise sogar noch, eine Reparatur vorzunehmen.