Gerade hast du dir ein neues Smartphone zugelegt und willst alle Funktionen ausprobieren – und dann das: Die SIM-Karte wird nicht erkannt. Für dieses Problem kann es verschiedene Ursachen geben, wie etwa Schmutz, eine defekte SIM-Karte oder ein defektes Handy. In den meisten Fällen kannst du das Problem jedoch sehr schnell lösen.

Smartphone oder SIM-Karte defekt?

Da der Fehler einer nicht erkannten SIM-Karte sowohl durch das Gerät als auch durch die Karte an sich verursacht sein kann, gilt es zunächst zu prüfen, wo das Problem liegt. Um das herauszufinden, musst du die SIM-Karte in einem anderen Gerät testen. Erkennt es sie, kannst du einen Defekt an der Karte ausschließen. Falls du mehrere SIM-Karten hast, kannst du sie in dem betroffenen Gerät ausprobieren. So kannst du testen, ob das Problem am Smartphone liegt. Eine defekte SIM-Karte kannst du bei deinem Mobilfunkanbieter einschicken und eine neue anfordern. Das kostet häufig gar nichts oder es fallen nur geringe Kosten an. Stellst du fest, dass das Problem durch das Smartphone begründet ist, solltest du zunächst versuchen, ob du es durch ein Zurücksetzen auf die Werkseinstellungen lösen kannst. Wie das geht, erfährst du hier Vor der Reparatur: So setzt ihr euer Handy richtig zurück.

Schmutz auf der SIM-Karte oder im Telefon

SIM wird nicht erkanntEine häufige Fehlerquelle sind kleine Staubpartikel auf der SIM-Karte: Diese Partikel sind mit dem bloßen Auge kaum zu erkennen, können aber dennoch zu Problemen führen, weil sie die Kontakte auf der Karte blockieren. Du kannst sie aber recht einfach mit einem Tuch entfernen. Um die Kontakte nicht mit Kratzern zu beschädigen, ist hierbei ein Mikrofasertuch zu empfehlen. Neben Staubpartikeln auf der SIM-Karte können auch Staubkörner auf den Kontakten des SIM-Karten-Slots im Smartphone dazu führen, dass das Smartphone die SIM-Karte gar nicht oder fehlerhaft registriert. Auch diese Verschmutzung könnt ihr recht einfach beseitigen: Dazu pustest du mehrmals kräftig in den SD-Karten-Slot. Achte dabei aber darauf, möglichst “trocken” zu pusten. Denn auch Feuchtigkeit kann zu einer Fehlfunktion der Kontakte führen.

APN-Einstellungen checken

Hast du mit einer neuen SIM-Karte kein Netz, kann das an den APN-Einstellungen liegen. Durch diese Einstellung weiß das Smartphone, in welches Netz es sich bestenfalls einwählen soll. APN ist die Abkürzung für Access Point Name. Am besten gehst du im Internet auf die Hilfeseiten deines Mobilfunkanbieters. Dort finden sich die APN-Daten. Nun musst du diese mit den Einstellungen im Menü deines Gerätes abgleichen. 

SIM-Karte defekt durch Root

Wenn du dein Smartphone gerootet und ein Custom-ROM für Android installiert hast oder das iPhone gejailbreakt hast und danach Probleme mit der SIM-Karte auftreten, solltest du es in den ursprünglichen Zustand zurückversetzen. Durch Fremdsoftware kann es nämlich unter Umständen passieren, dass der Modem-Treiber die SIM-Karte nicht mehr erkennt. Dieses Problem kann durchaus auch dann auftreten, wenn du die neue Software schon längere Zeit nutzt.