Das Systemupdate iOS 10 lässt sich nur noch bis zu den iPhone-Modellen der fünften Generation installieren. iPhone 4-Nutzer gehen dementsprechend hinsichtlich der Aktualisierung schon leer aus. Dennoch gibt es Möglichkeiten, diese alten iPhones zum Nutzen der User einzusetzen. Wir stellen einige von diesen Möglichkeiten vor.

Verkauf über An- und Verkauf-Plattformen

Vor ein paar Monaten startete der Onlinemarktplatz eBay in den USA die Plattform "Quick Sale", über die der Verkauf gebrauchter Mobiltelefone deutlich unkomplizierter und vor allem schneller vonstattengehen soll. eBay nennt nach Angaben von Modell, Ausstattung und Allgemeinzustand einen Preis, zu dem der "Quick Sale"-Service bereit ist, das iPhone oder andere Geräte anzukaufen und überweist das Geld nach ein Eintreffen und weiteren Überprüfungen umgehend auf das Konto des Verkäufers. In Deutschland sind solche Services schon länger bekannt. Nach einem mehr oder weniger gleichen Prinzip wie die deutschen eBay-Partner Flip4new und Mädchenflohmarkt, können Nutzer ihre ausgedienten iPhones bei reBuy, Wirkaufens oder momox verkaufen. Diese und einige kleinere und spezialisierte Plattformen sorgen für eine schnelle Kaufpreiszahlung und übernehmen das Verkaufsrisiko. 

Altes iPhone als Dashcam

Ausgediente iPhones nutzenImmer mehr Autofahrer rüsten mit einer Dashcam – also einer hinter der Windschutzscheibe montierten Kamera – auf. So kann man beispielsweise kritische Situationen im Straßenverkehr aufzeichnen und speichern. Mit Hilfe von Apps kann ein ausgedientes iPhone als eine solche Dashcam fungieren und kontinuierlich Videos vom Straßenverkehr aufnehmen. Um dem Smartphone einen freien Blick durch die Windschutzscheibe zu gewähren, empfehlen sich Saugnapf-Halterungen. Mehr dazu erfährst du in unserem Artikel: Ein altes Smartphone ist die bessere Dashcam.

Ausgedientes iPhone als Alarmanlage

Im App Store von Apple lässt sich eine Vielzahl von Anwendungen finden, die ein altes iPhone zu einer Alarmanlage umfunktionieren. Nach der Installation einer dieser Apps kann die iPhone-Alarmanlage bei Bedarf aktiviert werden. Etliche Funktionen helfen dabei, die eigenen vier Wände sicherer zu machen. So besteht die Möglichkeit, ein Warnsignal zu erhalten, sobald das iPhone eine Bewegung registriert. Zudem nimmt das Apple-Gerät Fotos auf, sobald sich etwas im Bereich der Smartphonekamera bewegt. Wenn die App den Alarm lieber im Verborgenen absetzen soll, wird bei entsprechender Konfiguration eine Warn-SMS an eine zuvor hinterlegte Nummer versendet. Wie du dein iPhone in eine Alarmanlge verwandelst, erfährst du hier: Das ausrangierte Smartphone als Alarmanlage nutzen.

Spenden als Alternative

Wem die hier aufgezeigten Möglichkeiten und andere Verwendungsmöglichkeiten nicht zusagen, der kann das ausgediente iPhone auch spenden. Gegebenenfalls interessiert sich ja eine Schule oder eine gemeinnützige Einrichtung für ein altes Apple-Smartphone. Besser als auf dem Schrott wäre das iPhone dort auf jeden Fall aufgehoben.