Die ganze Welt diskutiert seit der Veröffentlichung des iPhone 7 über Apples neue Kopfhörer. Denn es gibt eine absolute Neuheit: Die AirPods werden nicht mehr mithilfe eines Kabels mit dem iPhone verbunden. Sie funktionieren drahtlos. Welche Vor- und Nachteile diese Neuerung birgt, erfahrt ihr hier.

Die Vorteile der kabellosen Kopfhörer

1. Kein Verknoten 

Eine Eigenschaft von herkömmlichen Earphones, die bis jetzt jeden gestört hat: Sie verknoten immer. Egal, ob sie zuvor penibel zusammengerollt wurden, um ein möglichst niedriges Verknotungs-Risiko einzugehen, oder ob sie einfach in die Tasche geschmissen wurden. Das Ergebnis war immer das gleiche. Und dies kann mit den drahtlosen Kopfhörern nicht mehr passieren. Dieser Vorteil erspart euch also Zeit und Geduld. 

2. Kein Kabelbruch 

Vor- und Nachteile kabelloser KopfhörerEin weiterer Pluspunkt ist, dass die AirPods nicht mehr dadurch kaputt gehen können, dass das Kabel gebrochen ist. Dies passiert vor allem bei günstigen Kopfhörer-Modellen häufig. Wisst ihr noch, wie ihr am Kabel herumhantieren musstet, um die eine Stelle zu finden, an der die Kopfhörer noch funktionieren? Diese Zeiten sind passé.

3. Keine Klinkenprobleme

Grundsätzlich hat Apple die kabellosen Kopfhörer eingeführt, damit das iPhone 7 absolut wasserdicht ist. Den Earphone-Anschluss gibt es nicht mehr. Das ist generell ein weiterer Vorteil der Neuerung: Wenn es die Klinke nicht mehr gibt, müsst ihr sie auch nicht mehr reparieren. Denn die Kopfhörerbuchse geht leider öfters mal kaputt. 

Das sind die Nachteile der drahtlosen Earphones

1. Sie gehen schnell verloren

Ein Problem der kabellosen Kopfhörer ist, dass ihr sie schnell verlieren könnt. Denn die langen Kabel hat man bei der Suche immer noch irgendwo aufblitzen sehen. Wenn diese fehlen, wird es jedoch problematisch. Die drahtlosen AirPods sind nämlich viel unauffälliger und hängen auch nicht zusammen. Deswegen solltet ihr sie am besten immer zusammen an ein und denselben Ort legen. 

2. Die Soundqualität wurde nicht verbessert

Nun mag man meinen, dass die neuen Earpods auch einen besseren Klang haben als die alten. Dem ist aber nicht so. Denn es handelt sich prinzipiell um die gleichen Kopfhörer – nur eben ohne Kabel. 

3. Aufladen und kabelloses Musikhören

Falls ihr euch absolut nicht mit den neuen Kopfhörern anfreunden könnt, habt ihr die Möglichkeit, auch beim iPhone 7 mit den üblichen Earphones Musik zu hören. Denn Apple liefert bei jedem Gerät einen Klinkenadapter mit, den ihr über die Ladebuchse anschließen könnt. Dabei ist der Nachteil, dass ihr euer Handy nicht mehr gleichzeitig aufladen könnt, während ihr Musik hört.  

4. Nur mit Apple kompatibel

Zudem ist die sogenannte Lightning-Technologie nur bei Apple-Geräten einsetzbar. Wenn ihr euch später einmal ein Gerät eines anderen Herstellers zulegt, könnt ihr die Kopfhörer also nicht mehr nutzen. Eine Alternative dazu sind Bluetooth-Kopfhörer, die ihr in Kombination mit jeglichen Smartphones nutzen könnt.