Im Jahr 2009 wurde mit WhatsApp eine Messenger-App veröffentlicht, die die Welt der digitalen Kommunikation grundlegend verändert hat. Der Dienst ist heute auf nahezu jedem Smartphone vorhanden und hat somit die SMS als Kommunikationsmittel für Kurznachrichten fast vollständig abgelöst. Die Funktionalität von WhatsApp hat sich in den letzten Jahren konsequent weiterentwickelt und regelmäßig kommen neue Funktionen hinzu.

WhatsApp Lexikon

Was ist WhatsApp und welche Möglichkeiten bietet es

WhatsApp gehört zu den Messenger-Programmen, das heißt es ermöglicht den Austausch von Kurznachrichten in der Form eines Chats. Dafür benötigt die App eine Internetverbindung. Doch nicht nur textbasierte Mitteilungen lassen sich mit WhatsApp versenden, auch das Teilen von Bildern, Videos, Kontakten und mittlerweile sogar Dateien ist möglich. Auch der eigene Standort kann anderen Nutzern übermittelt werden. Eine weitere beliebte Funktion bietet die Möglichkeit, Sprachnachrichten zu versenden. Dabei kann der Nutzer über das Mikrofon seines Smartphones eine Audiosequenz aufnehmen, die der Empfänger sich schließlich nach Belieben wieder und wieder anhören kann. Als Erweiterung dieser Funktion wurde zudem die Möglichkeit geschaffen, Sprachanrufe und auch Videotelefonate über WhatsApp zu führen.

Mithilfe des Status kann der Nutzer all seinen Kontakten mitteilen, was er gerade erlebt oder wie er sich fühlt. Dazu können auch Bilder genutzt und zu sogenannten „Stories“ kombiniert werden. So lassen sich kurze Geschichten aus dem Alltag erzählen, die für Freunde und Bekannte jederzeit abrufbar sind. Mittlerweile wurde auch eine Version von WhatsApp für die Verwendung auf dem Computer veröffentlicht. So können sämtliche Nachrichten auch über den Webbrowser verwendet werden, ohne das das Smartphone zur Hand genommen werden muss. Für kleine Firmen und Unternehmen existiert zudem auch eine professionelle Version unter dem Namen „WhatsApp Business“.

Anmeldung und Sicherheit bei WhatsApp

Bei WhatsApp muss der Nutzer keinen Account mit Namen und Passwort erstellen. Die Identifikation erfolgt allein über die jeweilige Mobilfunknummer des Smartphones. So ist es auch nicht möglich, dass sich Fremde Zugang zu Kontakten und Nachrichten verschaffen können. Bei einem Wechsel des Telefonanbieters bzw. der Mobilfunknummer können alle Daten zudem einfach mitgenommen werden. Auch die Übertragung von Nachrichten, Bildern und anderen Inhalten ist bei WhatsApp geschützt. Durch eine spezielle „Ende-zu-Ende“-Verschlüsselung werden alle Inhalte sicher verschlüsselt und versendet.