VPN ist die Abkürzung für „Virtual Private Network“. Durch die Nutzung eines VPNs stellt der Smartphone-Nutzer eine sichere, verschlüsselte Verbindung zu einem Server her. Hierdurch wird gewährleistet, dass beim Senden und Empfangen von Daten keine Möglichkeit besteht, dass diese durch den Einfluss von außen abgehört oder sogar gestohlen werden können.

Wie funktioniert ein VPN?

Eine zentrale Funktion des Virtual Private Networks übernimmt ein Server, auf den sich Nutzer aus aller Welt, zum Beispiel über das eigene Smartphone, einloggen können. Dieser Server wird häufig von einem VPN Anbieter, der sich auf Virtual Private Networks spezialisiert hat, zur Verfügung gestellt. Er kann jederzeit, von jedem Nutzer und vor allem von überall her angesprochen werden. Voraussetzung hierfür ist bloß eine aktive Internetverbindung. Der VPN kann dann durch die systemeigene Option auf allen gängigen Smartphones manuell oder auch durch eine App des VPN Anbieters angesprochen werden. Durch die Verbindung zum VPN Server wird dem Nutzer eine eigene, auf dem Server interne IP Adresse zugeteilt. Jedes Empfangen oder Senden von Daten ins Internet durch das Smartphone läuft von nun an über die IP Adresse des Servers, der die Daten verschlüsselt und damit sicher weitergibt.

Wozu wird der VPN verwendet und für wen ist er sinnvoll?

Vorrangig wird ein VPN dazu verwendet, die Verbindung des Nutzers zu verschlüsseln und eine Umgebung herzustellen, in der die Daten des Nutzers mitlese- sowie abhörsicher sind. Da eine private Verbindung über den VPN Server hergestellt wird, ist es unmöglich, dass Dritte die Daten zu Gesicht bekommen. Die Möglichkeit besteht nur, wenn diese Dritten einen Zugang zum VPN Server bekommen und somit die Daten abfangen können. Besonders in der Zeit von Datenskandalen und der Spionage durch z.B. die NSA sowie anderen Organisationen, besteht so die Möglichkeit, seine Internetaktivitäten auf dem Smartphone über einen VPN Server zu verschlüsseln und damit spionagesicher zu machen. Weiterhin kann eine VPN Verbindung durch Firmen oder andere Organisationen, wie z.B. Universitäten, angeboten werden. Sie erlauben dem Nutzer, die Vorteile des Organisationsnetzwerks zu nutzen.