Situationen, in denen das Klingen eines Smartphones unangebracht ist, kommen oft vor. Wird trotzdem ein wichtiger Anruf oder eine Nachricht erwartet, kann der lautlose Vibrationsalarm eines Smartphones anstelle des akustischen Signaltons einstellt werden und signalisiert dem Besitzer auf dezente Weise den Anruf oder die Textnachricht.

Ein eingebauter Motor sorgt für die Vibrationen

Nicht nur in Situationen, in welchen die Belästigung durch Töne verhindert werden muss, wird der Vibrationsalarm aktiviert: Er erweist sich auch als nützlich, wenn der Nutzer sich an lauten Orten, wie beispielsweise auf einem Konzert befindet und einen Klingelton erst gar nicht hören kann. Ein kleiner, eingebauter Motor ermöglicht den Vibrationsalarm. Er besitzt eine Unwucht im Inneren, welche für die Erzeugung des Vibrationsalarms verantwortlich ist. Je nach Hersteller wird der Lautsprecher oder die Hörkapsel als Vibrationsgeber verwendet. Im Lautsprecher befindet sich eine Membran, welche durch den Motor und das Gegengewicht der Membran in Schwingungen versetzt wird. Der Nutzer des Smartphones verspürt die Vibrationen über die Haut, wenn das Handy wiederfinden sich in unmittelbarer Nähe befindet, wie z.B. in der Hosentasche. Die Vibration ist ausreichend stark, sodass sie auch bemerkt wird, wenn sich das Smartphone in einer Handtasche befindet.

Einstellungen für den Vibrationsalarm

Der Vibrationsalarm ist ein Signalgeber für eingehende Telefonate oder Nachrichten, er kann aber auch auf andere Ereignisse aufmerksam machen, die sich auf dem Smartphone abspielen. Spiele verwenden den Vibrationsalarm, um Effekte im Spielgeschehen zu erzeugen. Haptisches Feedback kann ebenfalls durch den Vibrationsalarm des Smartphones wiedergegeben werden, ein Beispiel für so ein Feedback ist das Tippen auf der Tastatur. Viele Smartphones bieten dem Nutzer an, den Vibrationsalarm zu personalisieren und die Länge, Reihenfolge und Stärke der Vibration nach Belieben einzustellen. Unter Smartphone-Nutzern ist es auch beliebt, eine Vibration als Wecksignal zu wählen. Das Handy sollte in dem Fall auf dem Bett platziert werden, die ausgelöste Vibration zur voreingestellten Uhrzeit bringt die umgebende Fläche des Bettes in Schwingungen und führt zu einem sanften Wecken des Schlafenden.