Tiefentladung

In jedem Smartphone ist in der Regel ein Lithium-Ionen-Akku verbaut. Dadurch lässt sich dieses jederzeit wieder aufladen. Akkumulatoren haben eine gewisse Lebensdauer. Ist diese überschritten kann es zur Tiefentladung kommen. Das ist eine vollständige Entladung des Akkus, was diesem auf Dauer sehr stark schaden kann.

Ursachen für eine Tiefentladung

Eine Tiefentladung kann viele Ursachen haben. Beim Verwenden eines Ladegerätes muss darauf geachtet werden, dass dieses zum Akku passt. Die Stromstärke misst dabei, in welcher Geschwindigkeit dieser aufgeladen wird. Die Spannung entscheidet dabei, wie stark dieser aufgeladen wird. Wenn die erzeugte Spannung des Ladegerätes höher ist als der Akku tolerieren kann, dann wird dieser stark ausgereizt. Deswegen sollte immer Originalhardware verwendet werden. Ansonsten kann es zur Tiefentladung kommen, da der Akku sonst eventuell nicht mehr richtig aufgeladen werden kann. Eine weitere Ursache ist ein hohes Alter. Je öfter der Akku einen Ladezyklus durchzieht, desto eher verliert dieser an Kapazität. Verbraucht das Smartphone mehr Strom, als der Akku an Spannung aufnehmen kann, dann kann es ebenfalls zu einer Tiefentladung kommen.

Tiefentladung verhindern

Durch das Verwenden von Originalhardware kann eine Tiefentladung verhindert werden. Das Gerät sollte zudem regelmäßig verwendet werden, da es sich über die Zeit sonst vollständig entleert. Dann kann es unter Umständen nicht verwendet werden, bis es an einen gewissen Spannungspunkt gekommen ist. Folglich lässt sich eine Tiefentladung verhindern, wenn der Nutzer mit dem Akku schonend umgeht. Alles was den Akku strapaziert, kann zu einer Tiefentladung führen und die Lebensspanne des Akkumulators beeinträchtigen. Ebenfalls ist es wichtig, darauf zu achten, den Akku möglichst vom Ladegerät zu nehmen, wenn dieser voll aufgeladen ist. Dadurch wird verhindert, dass dieser überstrapaziert wird. Um einem größeren Stromverbrauch entgegenzukommen als nachgeladen werden kann, sollte darauf geachtet werden, dass das Ladegerät genügend Stromstärke bietet. Unter Apple Geräten ist das besonders kritisch, da oft versucht wird, ein iPad mit einem iPhone Ladekabel aufzuladen. Dieses liefert dem iPad jedoch viel zu wenig Spannung. Andersrum ist es jedoch sogar möglich das iPhone schneller aufzuladen. Wenn der Akku nicht mehr ordnungsgemäß funktioniert, dann sollte dieser ersetzt werden. Besonders unter alten iPhones ist Tiefentladung ein Problem geworden, da die neueste Version von iOSden Akkuverbrauch älterer Smartphones stark beeinträchtig und oft zur Tiefentladung geführt hat.