Der Begriff Teardown bedeutet so viel wie „niederreißen“ oder „abbrechen“ und wird heute häufig im technischen Zusammenhang gebraucht. Dabei wird darunter der Prozess des Zerlegens von elektronischen und anderen technischen Geräten, wie beispielsweise dem Smartphone, in ihre einzelnen Bauteile verstanden. Ein Teardown fällt somit in den Bereich des Reverse Engineering. Es sollen so Erkenntnisse über ein Produkt gesammelt werden, ohne dass dessen Baupläne oder andere Informationen vorliegen.

Was ist das Ziel eines Teardowns und wie wird dabei vorgegangen?

Teardown Lexikon

Das Ziel eines Teardowns ist immer, die Funktionsweise eines Produkts oder Geräts besser zu verstehen. Dazu wird das Produkt soweit wie möglich auseinandergebaut, bis möglichst alle Bauteile, wie Platinen, Chips, Schrauben und Flexkabel einzeln vorliegen. Da sich viele Produkte gar nicht so einfach wieder auseinanderbauen lassen, ist die Vorgehensweise bei einem Teardown häufig nicht ganz so einfach. Das ist zum Beispiel dann der Fall, wenn bestimmte Komponenten miteinander verschweißt oder verklebt sind. Bei einem Smartphone ist das oft die Regel, da für Schraubverbindungen zu wenig Platz in den kleinen Telefonen vorhanden ist. Dann besteht immer die Gefahr, dass Teile bei einem Teardown beschädigt werden könnten. Somit muss häufig besonders vorsichtig vorgegangen werden. Dazu wird unter anderem mit Feinwerkezug oder speziellen Werkzeug gearbeitet. Viele Hersteller wollen auch gar nicht, dass sich ihre Produkte überhaupt zerlegen lassen. Deshalb konstruieren sie ihre Produkte so, dass ein Teardown möglichst schwer durchzuführen ist oder gestalten Verschaltungen so komplex, dass sie sich später kaum nachvollziehen lassen.

Der Teardown als Onlinetrend

Mittlerweile hat sich der Teardown auch als beliebtes Medienformat im Internet etabliert. Auf Videoplattformen existieren zahlreiche Kanäle, die neue Geräte und vor allem Smartphones für ihre Zuschauer zerlegen. Sie wollen so auf mögliche Schwachstellen bei den Geräten hinweisen und die Reparaturtauglichkeit der Geräte überprüfen. Auch Live-Events, die zum Teil vor Publikum veranstaltet werden, finden statt. So bestehen ganze Webseiten und Online-Communities, die sich allein mit dem Teardown von verschiedensten Geräten und Produkten auseinandersetzen. Auch in Zeitschriften und Magazinen wird darüber berichtet. Es hat sich mittlerweile eine ganze Branche entwickelt, die sich mit dem Thema Teardown auf professionelle Weise befasst. Darunter sind auch Anbieter, die Produkte auf Wunsch des Kunden zerlegen und die gewonnenen Informationen gegen Entgelt weitergeben.