Speicherkarte

Ohne eine Speicherkarte können Daten nicht registriert werden und würden somit verlorengehen. Sie kann für kleine mobile Geräte verwendet werden, wie zum Beispiel Smartphones oder auch Digitalkameras. Dank ihr ist es möglich Textnachrichten oder auch Apps zu speichern ohne sich sorgen zu müssen, die Daten zu verlieren und nicht mehr auf sie zugreifen zu können.

Die Speicherung mittels Flash-Speicher-Technik

Wie funktioniert eine Speicherkarte? Ein Smartphone hat in der Regel eine handliche Größe, um problemlos Anrufe zu tätigen oder E-Mails und Textnachrichten zu verfassen. Eine Speicherkarte muss daher entsprechend klein sein, damit sie mit der Hardware des Smartphones verbunden werden kann. Sie wird in dessen Hardware integriert, wodurch sie vor Schäden geschützt wird, kann jedoch mit den richtigen Hilfsmitteln leicht herausgeholt werden. Damit die Speicherung von Daten gewährleistet werden kann, wurden also bestimmte Techniken entwickelt. Eine der gängigsten Methode zur Speicherung von Daten ist die Flash-Speicher-Technik. Bei niedrigem Energieverbrauch bleiben Daten auf Dauer erhalten, auch wenn das Smartphone aus ist. Dies wird durch die sogenannten Flash-Speicher, digitale Speicherbausteine, ermöglicht. Die Bezeichnung dieser Speichereinheit geht auf das Entwicklungslabor von Toshiba zurück und existiert seit 1984.

Die Speichergröße

Es gibt nicht nur unterschiedliche Speichertechniken, sondern auch verschiedene Speichergrößen. Wenn man sich ein neues Smartphone zulegt, ist eine der wichtigsten Fragen, wie groß der Speicherplatz darauf sein soll. Je mehr Daten gespeichert werden können, desto höher steigt der Preis. Dies ist der Beweis dafür, wie wichtig dieses Produkt ist. Angeboten werden Smartphones mit Speicherkarten, die 8, 16 oder 32 Gigabyte besitzen. Heutzutage ist es jedoch nichts Erstaunliches, wenn der Speicherplatz 64 Gigabyte oder sogar 256 Gigabyte beträgt. Ein Smartphone ist eben nicht nur ein Objekt, mit dem man telefonieren kann, sondern wird für die verschiedensten Dinge gebraucht. Es wird zur Kamera, zum Musik-Player oder Kalender und hierfür wird genügend Speicherplatz benötigt. All diese Daten haben auf dieser kleinen Karte Platz und ermöglichen es somit dem Verbraucher, nicht mehrere Dinge gleichzeitig herumtragen zu müssen. Es kann alles kompakt auf dem Smartphone registriert werden. Alternativ können Daten auf eine Cloud übertragen werden, falls der Speicherplatz auf der Karte zu gering ist.