SIM-Pin

Die SIM-Pin (oder auch einfach SIM-Nadel oder SIM-Stift) ist ein kleines Werkzeug, welches bei vielen Smartphones benötigt wird, um den SIM-Slot zu entfernen.

SIM-Pin Lexikon

Die SIM-Pin wird vor allem bei Handymodellen mit seitlichem SIM-Karten-Einschub benötigt. Bei einigen Handys mit auswechselbarem Akku muss dieser oft einfach nur herausgenommen werden, bevor die SIM-Karte entnommen oder eingesteckt werden kann – ganz ohne SIM-Pin. Viele neuere Smartphones machen jedoch die Verwendung einer SIM-Nadel unumgänglich. Soll die SIM-Karte also ausgetauscht oder aus einem anderen Grund herausgenommen werden, wird bei den meisten Smartphones eine SIM-Pin benötigt.

Wenn der SIM-Slot mit SIM-Pin entfernt werden soll, muss die Pin in das kleine Loch neben dem SIM-Schlitten gepiekt werden. Dadurch fährt der SIM-Slot heraus und die SIM-Karte kann entnommen werden. Bei vielen Handyreparaturen ist es notwendig, den SIM-Slot vorab aus dem Smartphone zu entfernen. Häufig lässt sich sonst das Motherboard nicht lösen, da der SIM-Schlitten das Herausnehmen der Hauptplatine verhindert. Zu den bei einer Handyreparatur benötigten Werkzeugen zählt also in den meisten Fällen auch eine SIM-Pin.

Übrigens bestehen die SIM-Pins, die den verschiedenen amerikanischen iPhones (und iPads) des Herstellers Apple beiliegen aus den amorphen Metallen des Herstellers Liquidmetal. Pins aus diesen Metallen sind sehr leicht, extrem stabil und sollen sich kaum mit den eigenen Händen verbiegen lassen. Für europäische iPhones soll hingegen ein normaler Stahl benutzt werden.

Wenn das SIM-Karten-Werkzeug nicht auffindbar ist, kann der Kartenslot alternativ auch mit einer Büroklammer geöffnet werden. Allerdings sollte darauf geachtet werden, dass die Klammer nicht zu dick ist, da sonst Schäden am Loch entstehen können. Daher wird empfohlen, eine SIM-Pin zu verwenden, um mögliche Schäden auszuschließen.

Eine SIM-Pin wird beispielsweise für folgende clickrepair Handy-Reparaturanleitungen benötigt: