Manchmal reicht ein unachtsamer Moment oder eine ungeschickte Bewegung und das Smartphone fällt zu Boden. Mit einer hochwertigen Schutzhülle können Nutzer den Schaden eines Sturzes minimieren. Aus diesem Grund sollten Käufer unbedingt nicht nur auf die Optik einer Hülle achten. Denn je nach Modell sind Schutzhüllen besser oder schlechter geeignet, um Smartphones optimal vor Stürzschäden zu schützen.

Schutzhülle Lexikon

Warum ist eine Schutzhülle so wichtig?

Handyhüllen gibt es in zahlreichen Ausführungen und Designs. Die zunehmend moderner werdenden Schutzhüllen sollten jedoch nicht nur die Designfunktion erfüllen. Beim Kauf steht zuallererst die Entscheidung zwischen Flipcase, Softcase, Hardcase oder einer Tasche an. Zudem sollten sich Nutzer für hochwertige Materialen entscheiden. Ein Hardcase aus Kunststoff umschließt die Außenkanten des Smartphones und schützt dieses somit ideal bei einem Sturz. Das Display wird hierbei jedoch nicht zusätzlich geschützt und die Haptik ist aufgrund der glatten Oberfläche schlechter als bei anderen Schutzhüllen. Softcases sind hingegen häufig aus Silikon und biegsameren Materialien gefertigt, was zu einer rutschfesteren Haptik führt. Zudem gibt es durchsichtige Modelle, die das Design des Handys durchscheinen lassen. Wer das Smartphone optimal vor Stürzen schützen möchte, sollte jedoch eine andere Schutzhülle wählen: Sogenannte Flip- oder Book-Cases schützen Rück- und Vorderseite gleichermaßen. Jedoch muss das Case immer wieder aufgeklappt werden, sobald Nachrichten oder Anrufe eingehen. Um dies zu verbessern, bieten viele Hersteller der Schutzhülle ein transparentes Front-Display an. Taschen zum Einstecken, die ebenfalls erhältlich sind, eignen sich ideal für den Transport und schützen Vorder- und Rückseite zuverlässig. Zudem lassen sie sich personalisieren und sie sind in hochwertigen Materialien wie Leder erhältlich. Ausführlichere Infos zu Schutzhüllen bekommt ihr im Artikel Diese Hüllen schützen Smartphones am besten.

Zuverlässige Schutzhüllen für Smartphones

Der erste Schritt beim optimalen Handyschutz ist der Kauf einer Schutzfolie für den Bildschirm. Diese wird angeklebt und bietet Schutz vor Kratzern. Bei der Entscheidung für oder gegen eine Schutzhülle sollten persönliche Vorlieben und die Funktionalität immer eine Rolle spielen. Wer mehr Wert auf Design liegt, ist mit Soft- und Hardcases immer gut beraten. Flip- und Bookcases lassen sich ebenfalls individualisieren und bieten zudem einen deutlich höheren Schutz. Robuste Outdoor-Hüllen sind zwar eher dezent im Design, dafür schützen sie mit ihren stoßfesten Materialien Smartphones jedoch umso mehr vor Schäden. Bestens geeignet sind diese für Sportler sowie Outdoor-Begeisterte.