Apple, Huawei, Google und Samsung gehören zu den Spitzenreitern im Bereich der Künstlichen Intelligenz in Smartphones. Das Versprechen dabei ist, unseren Alltag zu verbessern, zu vereinfachen und effizienter zu machen. Die installierten Maschinen denken für uns mit und können sogar vorausdenken.

Googles Künstliche Intelligenz ist in der Lage zu bemerken, wenn der Nutzer des Smartphones beispielsweise zu spät aufgestanden ist und die Wahrscheinlichkeit hoch ist, dass er oder sie zu spät zur Arbeit kommt, da die Verkehrslage sich zuspitzt. Die Applikation sendet dem Nutzer dann eine Benachrichtigung mit der Aufforderung, sich etwas zu beeilen. Künstliche Intelligenz ist in der Lage, die Gewohnheiten seines Nutzers aufzuspüren und zu verarbeiten. Apples Bionic Chip oder Samsungs Bixby sind Komponenten der Künstlichen Intelligenz, welche in Chipform erhältlich sind.

Die drei Einsatzgebiete der Künstlichen Intelligenz in Smartphones

Die Künstliche Intelligenz ist im Bereich der Smartphones noch ganz am Anfang, ihre Entwicklung nimmt allerdings rapide Ausmaße an. Die Vorhersage für sie fällt sehr positiv aus, Nutzer können sich darauf gefasst machen, dass ihre Smartphones immer besser in ihrer Anwendung werden. In Smartphones nimmt die Künstliche Intelligenz drei Einsatzgebiete ein:

• Foto und Bilderkennung

• Sprachbedienung, Sprachassistenz und Übersetzung

• Smartphone Performance und Akkulaufzeit

Im Bereich Bilderkennung erkennt die Künstliche Intelligenz Objekte direkt bei der Fotoaufnahme (beispielsweise Gesichter) und katalogisiert die Aufnahmen in entsprechende Ordner automatisch. Die Sprachbedienung sowie Sprachassistenz durch intelligente Computer wie Siri oder Alexa sind mit semantischen Datenbanken verbunden. Die Künstliche Intelligenz optimiert die gespeicherten Sprachmuster und macht ihre Erkennung einfacher für den Computer. Dadurch entsteht eine verbesserte Kommunikation zwischen Mensch und Maschine, aber auch eine besser Lieferung der vom Nutzer erfragten Informationen. In der allgemeinen Performance des Smartphones werden ebenfalls Komponenten der Künstlichen Intelligenz eingesetzt. Durch sie werden Anwendungen erkannt, die vom Nutzer verstärkt genutzt werden und diese werden dann auf einen effizienteren Stromverbrauch gestellt, sodass eine längere Akkulaufzeit erreicht wird.