Internet Speicher

Der interne Speicher ist ein elementarer Bestandteil eines Smartphones. Seine Größe bestimmt die Speicherkapazität des Gerätes und seine Geschwindigkeit ist maßgeblich für die Reaktions- und Ladezeiten bei der Bedienung verantwortlich. Darüber hinaus ist der im Gerät verbaute Speicher der Ort, auf dem vom Betriebssystem über Apps bis hin zu persönlichen Daten des Users jede Art von Datei abgelegt werden kann. Deshalb ist es entsprechend wichtig für den Nutzer, sich beim Kauf für die richtige Speichergröße zu entscheiden.

Was ist der interne Speicher und wie unterscheidet er sich von anderen Speicherarten?

Der interne Speicher ist, wie der Name bereits vermuten lässt, eine im Gerät fest verbaute Komponente, auf der Daten abgelegt werden können. Durch diese systemnahe Bauweise kann der interne Speicher deutlich höhere Geschwindigkeiten erzielen als externe Speichermedien – diese müssen nämlich über gewisse Schnittstellen mit dem Gerät verbunden werden und sind dadurch weniger leistungsfähig. Das macht sie zum Installationsort für Betriebssysteme oder Apps wenig geeignet. Damit diese blitzschnell und einwandfrei ausgeführt werden können, wird eine Zuverlässigkeit und Leistung benötigt, die externe Lösungen nicht bieten können. Unter der hohen Geschwindigkeit und Qualität des fest verbauten Speichers leidet aber oft auch der Platz, der auf dem Gerät zur Verfügung steht. Aus diesem Grund besitzen viele Smartphones die Möglichkeit, den Speicher durch winzige SD-Karten zu erweitern.

Wie viel Speicher benötige ich?

Doch gerade auf dem Markt der High-End Smartphones finden sich immer weniger Geräte mit erweiterbarem Speicher. Wo außer Apple früher fast jeder Hersteller ihren Nutzern die Möglichkeit bot, die Kapazität ihrer Smartphones und Tablets zu erweitern, setzen heutzutage immer mehr Top-Handys auf ein geschlossenes System. Doch auch mit einem erweiterbaren Speicher sind Platzprobleme nicht ausgeschlossen: In erster Linie ist der Speicher auf kleinen SD-Karten für Medien wie Fotos oder Musik gedacht, große Apps wie Spiele lassen sich meist nicht auslagern. Gerade deshalb sollte man sich bereits vor dem Kauf Gedanken über die benötigte Speichergröße machen. Für die meisten Nutzer sollte dabei eine Kapazität von 32 Gigabyte ausreichen. Sollen auf dem Smartphone aber eine große Musikbibliothek, Filme oder aufwändige 3D-Spiele Platz finden, lohnt es sich, zu einem Modell mit 64 Gigabyte oder mehr zu greifen.