Mit sensiblen Daten lässt sich schnelles Geld verdienen. Hacker nutzen gerne mobile Netzwerke, um an die Daten von Menschen zu kommen. Smartphones bieten eine leichte Angriffsfläche, weil viele Nutzer von Smartphones diese nicht ausreichend schützen. Hacker sind Kriminelle, welche nicht nur PCs angreifen, sondern auch immer mehr auf Smartphones zurückgreifen und die Daten von diesen abgreifen.

Unter dem Begriff Handy-Folien werden verschiedene Arten von Displayschutzfolien – vorrangig für Smartphones – zusammengefasst. Je nach Herstellungsverfahren bieten sie ganz unterschiedliche Eigenschaften und Schutzmechanismen. Wichtig bei allen Handy-Folien ist der Aufbau aus mindestens zwei Schichten: der Haftschicht und der eigentlichen Schutzschicht. Erstere ermöglicht den festen Halt der Displayfolie auf der Bildschirmoberfläche sowie das Entfernen ohne Kleberückstände. Je nach Funktion kann die Schutzschicht das Display vor Kratzern und Schäden bewahren oder antireflektierend wirken, um die Lesbarkeit bei Sonnenlicht zu verbessern. Auch eine Vollverspiegelung ist möglich, sodass das Handy bei ausgeschaltetem Display als Spiegel genutzt werden kann. Zum Schutz der Privatsphäre kann ebenso eine Blickschutzfolie angebracht werden, die den Betrachtungswinkel auf 30 Grad einschränkt.

Da Smartphones heutzutage wichtige Begleiter im Alltag sind, sind sie einer hohen Nutzung ausgesetzt. Schnell fällt das Handy in einem unachtsamen Moment aus Versehen auf den Boden oder rutscht vom Tisch. Um Kratzern und Absplitterungen vorzubeugen, gibt es daher Handyhüllen.

Als Hardcase wird eine dekorative Hartschale aus Kunststoff bezeichnet, die sich direkt an die Rückseite des Smartphones stecken lässt. Sie umschließt dabei auch die Kanten und bietet so einen zumindest geringen Schutz vor Stößen. Die wichtigste Funktion des Hardcase ist das Fernhalten von Staub und Schmutz – zum Beispiel beim Tragen in der Hosentasche. Im Gegensatz zu anderen Hüllen sind die meisten Kunststoffmodelle relativ dünn und glänzend, was ihnen eine hochwertige Optik verleiht. Außerdem kann das Design individuell mit Fotodrucken oder Gravuren gestaltet werden. Die einfache Reinigung macht das Hardcase zur beliebten Smartphonehülle für Vielnutzer.

Der Hashtag kam zunächst bei Twitter auf, wird aber auch bei anderen sozialen Netzwerken genutzt, und er erfreut sich größter Beliebtheit. Mit diesem Schlagwort können Beiträge gekennzeichnet und unkompliziert in einer Community sortiert und sichtbar gemacht werden. Ein Hashtag bietet viele Möglichkeiten, und dieser Austausch wird in sozialen Netzwerken immer beliebter und wird auch auf Smartphones immer wieder genutzt.

Mit der Hauptkamera ist es möglich, Fotos sowie Videos zu machen. Die Position der Hauptkamera unterscheidet sich von Hersteller zu Hersteller und Modell zu Modell. Sie befindet sich jedoch immer auf der Rückseite des Smartphones und dort in den allermeisten Fällen im oberen Bereich. Die Kamera ist entweder mittig anzutreffen oder auf der linken Seite nahe des Randes.

HDR bezeichnet ein hochauflösendes Bild oder eine hochauflösende Grafik. Auch beim Smartphone wird das Thema immer relevanter, da das Smartphone mehr und mehr die Kamera ersetzt und besonders im Alltag hohe Ansprüche an die Kamera des Smartphones gestellt werden.

Sogenannte Hebelwerkzeuge sind für die Handyreparatur essentiell. Nicht selten muss eine Klappe oder das Plastikgehäuse des Smartphones geöffnet werden, was sich leichter mit einem Hebelwerkzeug realisieren lässt. Dieses ist filigran, klein und aus Kunststoff, sodass Schäden wie abbrechende Teile oder Abnutzungsspuren durch Metall verhindert werden.

Auch wenn Apps nicht aktiv verwendet werden, wirken sie trotzdem verborgen im Hintergrund. Wenn das Smartphone mit dem WLAN oder mobilen Internet verbunden ist, wird es rundum mit Updates gefüttert. Ein gutes Beispiel sind Nachrichten Apps. Diese erhalten meist minütlich neue Aktualisierungen. Der Vorteil für den Nutzer ist hierbei, dass dadurch beim Öffnen der App lediglich eine kurze Ladezeit anfällt, und die App ist schnell startklar und auf dem neuesten Stand.

Der Homebutton ist eine elementare Taste auf unseren Smartphones und Tablets, die den User in kürzester Zeit und ohne Umwege zu seinen wichtigsten Apps und Infos führt. Ob das aktuelle Wetter, die Tagesplanung, der schnelle Zugriff auf das Internet oder das Abrufen der E-Mails – mit diesem Button ist all das in Rekordzeit griffbereit.

Als zentraler Bildschirm eines Smartphones stellt der Homescreen eine wichtige Anlaufstelle in der Smartphone-Nutzung dar. Er kann je nach Hersteller, Betriebssystem und Launcher unterschiedlich organisiert und mit Inhalten ausgestattet werden. Durch die Verwendung des Homebuttons lässt sich der Homescreen einfach durch den Nutzer erreichen, sodass die wichtigsten Informationen oder Apps schnellstmöglich einsehbar sind.

Wenn wir mit unserem Smartphone telefonieren, halten wir die Hörmuschel an unser Ohr und unterhalten uns mit Freunden oder Bekannten. Durch Apps wie WhatsApp ist das Versenden von Sprachnachrichten zum Trend geworden. Damit unser unmittelbares Umfeld diese nicht mithören kann, halten wir das Smartphone beim Abspielen ans Ohr und die Audiodatei wird über die Hörmuschel übertragen. Ohne Hörmuschel wäre keine Kommunikation möglich.

Um mobile Daten zu sparen, sind Hotspots sehr beliebt und immer mehr Anbieter, die nicht als Internetanbieter fungieren, bieten einen Hotspot für Kunden wie Fernbusse oder Cafés. Auch auf dem eigenen Smartphone oder mit dem eigenen WLAN kann ein Hotspot einrichtet werden. Aber so ein Hotspot hat nicht nur Vorteile, sondern auch Risiken.