Einige Defekte an einem Smartphone können auch selbstständig repariert werden. Dabei gilt jedoch zu beachten, dass die Herstellergarantie bei dem Öffnen des Gerätes entfällt und auch ein erheblicher Schaden angerichtet werden kann. Im Internet befinden sich viele Tool Kits, um eine eigenständige Reparatur durchzuführen. Der Schwierigkeitsgrad unterscheidet sich nach Defekt.

Wie funktioniert eine Eigenreparatur

Die Reparatur unterscheidet sich je nach Defekt an dem jeweiligen Gerät und dem Handy an sich. Daraus ergibt sich auch der Schwierigkeitsgrad. Es gibt viele verschiedene Komponenten an einem Smartphone, die ausfallen können oder nur noch teilweise funktionieren. In diesem Fall muss abgewogen werden, ob dieser Defekt eigenständig behoben werden kann. Die Schäden können jedoch auch Software-bedingt sein. In diesen Situationen kann oft auch schon ein Neustart des Systems ausreichen. In der Regel wird unter Eigenreparatur jedoch ein Hardware-Defekt verstanden. Dieser kann sich auf jede einzelne Komponente des Smartphones beziehen. Darunter sind besonders die Leistung des Akkus und Displayschäden zu summieren. Im Internet befinden sich hierfür sehr viele Schritt-für-Schritt-Anleitungen. In diesen befindet sich häufig auch die Beschreibung der nötigen Ersatzteile und des Werkzeugs. Hierbei muss auf gute Qualität geachtet werden. Sobald das Gerät geöffnet wurde, entfällt jedoch der Anspruch auf die Herstellergarantie. Falls die eigenen Fähigkeiten nicht als ausreichend eingeschätzt werden, sollte hier ein Fachmann konsultiert werden.

Lohnt sich eine Eigenreparatur?

Eine Eigenreparatur kann sich in einigen Fällen lohnen. Zum einen spielt da der Aspekt der eigenen Erfahrung mit. Wer in der Lage ist, seine Geräte zu reparieren, ist nicht auf die Hilfe von außen angewiesen. Je öfter eine Eigenreparatur durchgeführt wird, desto mehr wachsen die eignen Fähigkeiten. Dabei sollte jedoch erst einmal klein angefangen werden. Der Austausch eines defekten Displays ist ein fortgeschrittener Reparaturvorgang, der Anfänger in diesem Bereich überfordern kann. Auch der Austausch eines Akku kann unter Umständen kompliziert werden. In der Regel lohnt sich dieser Eingriff immer dann, wenn der Nutzer sich mit der Materie auskennt oder bereit ist, sich damit auseinanderzusetzen. Hat jemand jedoch keinerlei Erfahrung mit der Reparatur von technischen Geräten und verfügt über wenig Fingerspitzengefühl, sollte eine Profi-Reparatur in Betracht gezogen werden.