Datensicherheit

Die Datensicherheit ist eine Zusammenfassung aller Maßnahmen, die dem Schutz der Daten dienen. Dabei legen Nutzer von Smartphones, die immer sensiblere Daten auf dem Smartphone haben, etwa durch Apps von Banken, Wert darauf, dass diese Daten zuverlässig geschützt werden. Neben umsichtigem Verhalten helfen auch technische Maßnahmen, die eigenen Daten vor unbefugtem Zugriff zu schützen.

Datensicherheit auf dem Smartphone

Mittlerweile sind viele Smartphones technisch sehr weit entwickelt und bieten einen Nutzumfang, der Computern sehr ähnlich ist. Dadurch sind auch ähnlich viele Daten abgreifbar und die Datensicherheit und der Schutz der eigenen Daten sollte auf dem Smartphone so sensibel betrieben werden, wie bei einem Computer. Viele Apps sammeln Daten von Nutzern. Hier sollten Nutzer ein Auge darauf haben, welche App welche Daten erhält und sich mit entsprechender Software absichern. Dies gilt besonders, wenn das Smartphone beruflich genutzt wird und sensible Daten auf dem Gerät gespeichert werden. Datensicherheit auf dem Smartphone beginnt mit einem guten Passwort und einer Verschlüsselung der Daten bei der Übertragung. Dies ist in den meisten Smartphones von Beginn an eingestellt. Weitere Apps zur Datensicherheit sind gerade für die berufliche Nutzung nötig, denn durch solche Apps wird verhindert, dass leicht auf die Kontakte und Daten zugegriffen werden kann.

Datensicherheit verbessern bei der Nutzung des Smartphones

Die Datensicherheit kann nicht nur durch die Technik verbessert werden. Nutzer können selbst einiges machen, damit die Daten möglichst sicher sind. Die Nutzung eines öffentlichen Netzwerks ist immer riskant und sollte daher vermieden werden, da die Verschlüsselung hier nicht kontrollierbar ist. Wichtig ist, dass Nutzer sich wieder abmelden, wenn diese auf mobilen Seiten eingeloggt waren, dies macht das Smartphone nämlich nicht automatisch. Sicherheitsupdates sollten so schnell und früh wie möglich installiert werden. Apps aus unbekannten Shops herunterzuladen ist riskant, besser ist, diese stets aus bekannten Shops zu beziehen. Zahlungsdaten sollten Nutzer nur auf bekannten Websites eingeben und niemals, wenn die Website auf den Nutzer sonderbar wirkt. Auch in öffentlichen Netzwerken sollte darauf verzichtet werden, Zahlungsdaten einzugeben. Und auch wenn es mühsam ist, immer wieder zu überprüfen, welche Daten und Berechtigungen freigegeben werden, sollte dies vor jeder Installation einer App hinterfragt werden.