Die Funktion Always-On-Display ist eine Statusanzeige, die dem Nutzer auch bei ausgeschaltetem Bildschirm Informationen gibt. Dabei verbraucht die Funktion kaum Akkuleistung. Sie muss allerdings erst aktiviert werden und das Smartphone muss für diese Funktion ausgelegt sein. Alternativ kann eine App diese Funktion ermöglichen und der Stromverbrauch so gesenkt werden. Dies schont wiederum den Akku und verlängert die Akkuleistung.

Die Always-On-Display Funktion auf dem Smartphone

Vorreiter der Always-On-Display Funktion ist Samsung. Sie ist dafür ausgelegt, Strom zu sparen und gleichzeitig dennoch alle wichtigen Informationen angezeigt zu bekommen. Der Nutzer kann so jederzeit den Überblick behalten. Diese Funktion ist per App auch für jedes andere Smartphone aktivierbar. Bei der Nutzung werden allerdings nur die wichtigsten Informationen angezeigt. Bei Samsung kann die Funktion unter Einstellungen gefunden und dann unter Always on Display aktiviert werden. In der Standardeinstellung werden das Datum und die Uhrzeit angezeigt. Dies kann der Nutzer aber auch individuell anpassen, sodass die für ihn wichtigsten Informationen angezeigt werden. Bei einer heruntergeladenen App mit dieser Funktion, muss diese zuerst aktiviert werden. Ob die Einstellungen dann noch individualisiert werden können, hängt von der jeweiligen App ab. Die App verbraucht aber häufig deutlich mehr Strom, als die fest auf dem Handy installierte Funktion. Sie soll aber dennoch weniger Akkuleistung verbrauchen, als ein tatsächlich aktivierter Bildschirm. Grund dafür ist, dass der Bildschirm mit nur wenigen, rudimentären Funktionen aktiviert ist. Der Bildschirm verbraucht bei einem modernen Smartphone normalerweise viel Strom. Die Always-On-Display Funktion verbraucht dagegen wenig Strom und schont den Akku. Es wird zum Beispiel auch nicht das ganze Display beleuchtet, sondern nur wenige Pixel, sodass auch hier Stromkapazitäten eingespart werden können.

Always-On-Funktion Besonderheiten

Wie die Funktion aktiviert oder deaktiviert wird, hängt von dem Modell ab. In der Regel geschieht dies über die Einstellungen. Die Aktivierung kann sinnvoll sein, denn es gibt einige Vorteile, die diese Funktion mit sich bringt. Die Vorteile liegen darin, dass Strom gespart wird und z.B. die Uhrzeit überprüft werden kann, ohne das Gerät erst einschalten zu müssen. Gerade im Meeting ist dies unauffällig möglich, und auch wer das Smartphone als Wecker nutzt, wird nicht geblendet, wenn die Uhrzeit überprüft wird.