Der Administrator ist ein Verwalter oder Leiter, der auch im Zusammenhang mit dem Smartphone eine entscheidende Rolle spielt und besondere Rechte besitzt. Diese Rechte bringen Vorteile mit sich, aber auch Risiken. Zum Beispiel können im Hintergrund Programme installiert werden, die nicht vorgesehen sind und die das Smartphone unter Umständen gefährden.

Was sind Administratoren und wie können die Rechte erlangt werden?

Der Nutzer eines Smartphones hat normalerweise nicht die Administratoren-Rechte. Und diese können auch nicht immer freigeschaltet werden, sondern sind meist für den Nutzer komplett gesperrt. Viel mehr ist der Nutzer ein normaler „User“, der nur eingeschränkte Rechte besitzt. In die Programme, die für das System relevant sind, kann normalerweise nicht eingegriffen werden. Viele Nutzer wollen aber die Freiheit, das eigene Smartphone frei nutzen und in das Betriebssystem eingreifen zu können. Um selbst zum Administrator zu werden, muss der Nutzer sich mit einem Root zum Administrator des Smartphones machen. Root bedeutet Wurzel, was davon abgeleitet ist, dass der Administrator Zugriff auf die Wurzel des Systems hat. Der Nutzer wird durch den Root berechtigt, auch die Systemsoftware auf dem Smartphone zu installieren oder Systemsoftware zu deinstallieren, welche beispielsweise vorinstalliert ist.

Vorteile und Nachteile von einem Root

Der Administrator kann das Betriebssystem ändern. Das bedeutet, dass das alte System theoretisch entfernt und ein neues aufgespielt werden kann. Dies birgt aber auch das Risiko, dass das Smartphone nicht mehr oder nicht mehr wie gewünscht funktioniert, da Funktionen verändert werden. Für solche Eingriffe sollte daher entsprechendes Fachwissen vorhanden sein. Es gibt aber auch die Möglichkeit, vorinstallierte Apps zu deinstallieren. Hierbei sollte der Nutzer vorher hinterfragen, wofür die App benötigt wird. Ist diese nicht notwendig, kann sie durch die Rechte eines Administrators entfernt und so Speicherplatz freigesetzt werden. Allgemein gilt, dass diese Rechte durch einen Root vom Hersteller nicht vorgesehen sind. Daher verliert der Nutzer in solchen Fällen die Rechte auf eine Garantie. Wenn dagegen nur Administratoren-Rechte freigeschaltet werden, die im System auch freigeschaltet werden können, spielt das für die Garantie keine Rolle.