Bei einer Garantie handelt es sich um eine freiwillige Leistung des Herstellers, welche im Gegensatz zur Gewährleistung nicht gesetzlich vorgeschrieben ist.

Gekröpfte Pinzetten dienen nicht nur der zielgenauen Entfernung unerwünschter Härchen, sie erweisen sich auch bei einer Handyreparatur als äußerst nützliche Utensilien.

Ein Gelkissen ist im Rahmen der Handyreparatur weder ein Kopfkissen noch eine Nackenstütze, sondern ein sogenanntes Hot/Cold Pack, das von Technikern und Elektronikern oft zum Aufweichen und somit Lösen von Klebstoffen genutzt wird.

Bei einer Gewährleistung (auch Mängelhaftung) handelt es sich um eine gesetzlich vorgeschriebene und geregelte Leistung, die Verkäufer gegenüber ihren Kunden erbringen müssen.

Gorillaglas ist ein spezielles Glas des Herstellers Corning, das vor allem für seine Bruch- und Kratzfestigkeit bekannt ist. Durch einen besonderen Ionenaustauschprozess im Rahmen der Herstellung werden an der Oberfläche Spannungen erzeugt, die für eine extrem hohe Widerstandsfähigkeit sorgen. Laut Hersteller ist Gorillaglas acht Mal so riss- und kratzfest wie herkömmliches Glas und wird daher häufig für die Displayproduktion von Smartphones sowie Tablets verwendet. Darüber hinaus beeindruckt das Spezialglas durch seine bessere Lichtdurchlässigkeit, sein geringes Eigengewicht und seine sensible Oberfläche, wodurch Berührungen schneller wahrgenommen werden.

GPS (Global Positioning System) ist ein weltweites Positionsbestimmungssystem, das vom US-amerikanischen Verteidigungsministerium im Jahre 1995 entwickelt wurde. GPS ist im globalen Kontext betrachtet das wichtigste Ortungsverfahren. Es wird häufig für Navigationssysteme genutzt. Die vollständige Bezeichnung lautet NAVSTAR GPS (Navigational Satellite Timing and Ranging). Die Basis für das Positionsbestimmungssystem bilden Satelliten, die durch Radiosignale die aktuelle Position des Gerätehalters ausstrahlen. Dementsprechend können GPS fähige Geräte nur Signale empfangen, nicht aber senden. Mit GPS-Signalen lassen sich jedoch nicht nur Positionen ermitteln, sondern ebenso Geschwindigkeiten bestimmen. Auskunft darüber geben die sogenannten Signallaufzeiten, die Zeit, die das Satellitensignal für das Durchlaufen der Messstrecke in Anspruch nimmt.